Akt.:

Walkner fiel bei Dakar zurück – Van Beveren wieder voran

Adrien Van Beveren übernahm wieder die Führung Adrien Van Beveren übernahm wieder die Führung - © APA (AFP)
Matthias Walkner hat bei der Rallye Dakar Zeit auf die Spitzenposition eingebüßt. Der Salzburger beendete die 7. Etappe von La Paz nach Uyuni am Samstag mit mehr als neun Minuten Rückstand auf den siegreichen Spanier Joan Barreda als Sechster. Als Tageszweiter sicherte sich der Franzose Adrien van Beveren die Führung in der Motorrad-Gesamtwertung. Walkner rutschte auf Rang vier zurück.

Korrektur melden

Walkner fehlen nun 8:18 Minuten auf Yahama-Fahrer Van Beveren. “Ich war heute schon recht am Limit unterwegs”, berichtete Walkner nach der ersten von zwei Marathon-Etappen. Insgesamt 425 km Sonderprüfung standen in Bolivien auf dem Programm. Der zweite Teil führt am Sonntag 584 km von Uyuni nach Tupiza, davon 498 Kilometer als Sonderprüfung.

Trotz des vorangegangenen Ruhetags in La Paz kämpfte Walkner zu Beginn der Etappe mit Magenschmerzen und einigen schmerzhaften Sturzfolgen. Auch starker Regen machte dem Salzburger ebenso wie seinen Konkurrenten zu schaffen. “Ich habe mich nicht fit gefühlt. Das war ziemlich frustrierend am Anfang”, sagte Walkner. Er müsse sich nun auf die Navigation konzentrieren. “Vom Tempo kann ich es zurzeit nicht machen.”

Der KTM-Werksfahrer aus Salzburg verlor in der Gesamtwertung damit einen Platz und ist nun Vierter. Mit Joan Barreda steht der Drittplatzierte der Motorrad-Wertung allerdings vor der Aufgabe. Der in Uyuni siegreiche Spanier erlitt bei einem Sturz offenbar eine schwere Knieverletzung, wie er nach seiner Zielankunft bekannt gab. “Ich glaube, es ist gebrochen. Ich kann nicht einmal den Fuß auf den Boden setzen”, sagte Barreda, nachdem er beim Absteigen von seiner Honda Hilfe benötigt hatte.

In Uyuni sind die Piloten nun auf sich alleingestellt. Die Mechaniker der Teams dürfen nicht an den Motorrädern arbeiten. Walkner hat an seiner KTM immerhin nichts zu beklagen: “Das passt soweit.”

Bei den Autos liegt nun Carlos Sainz nach seinem Tagessieg klar voran. Der Spanier im Peugeot profitierte von Problemen beim zuvor führenden Franzosen Stephane Peterhansel. Der Titelverteidiger verlor wegen eines mechanischen Schadens an seinem Peugeot fast 1:45 Stunden. Nachdem er sein Auto abgestellt hatte, wartete Peterhansel auf seinen Teamkollegen Cyril Despres, der bei der Reparatur behilflich war. Im Rennen um den Gesamtsieg scheint “Mister Dakar” nun aussichtslos zurück.

(APA/ag.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
ÖFB erfährt in Lausanne Gegner für Nations-League-Premiere
Für Österreichs neuen Fußball-Teamchef Franco Foda wird es am Mittwoch (12.00 Uhr) ernst. Die ÖFB-Auswahl erfährt [...] mehr »
Olympiasieger Ahn und Schipulin verpassen Winterspiele
Der sechsfache Short-Track-Olympiasieger Viktor Ahn, Biathlonstaffel-Olympiasieger Anton Schipulin sowie [...] mehr »
Mowinckel Halbzeitführende im Kronplatz-Riesentorlauf
Ragnhild Mowinckel führt nach dem ersten Durchgang des Weltcup-Riesentorlaufs am Kronplatz. mehr »
Belgierin Mertens erste Halbfinalistin bei Australian Open
Die Belgierin Elise Mertens ist als erste Tennisspielerin in das Halbfinale der Australian Open eingezogen. Die [...] mehr »
Brite Edmund im Melbourne-Halbfinale
Im ersten Viertelfinale der Herren bei den Australian Open in Melbourne hat der Brite Kyle Edmund für eine [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Tag 4 im Dschungelcamp 2018: Fünf Sterne und “Rokoko-Appläuschen”

Cindy Crawford jubelt bei Paris Fashion Week – über ihren Sohn

Mythos Kim Kardashian: Die 5 irrsten Verschwörungstheorien!

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung