Akt.:

Verkehrsüberlastung Dornbirn-Nord: Ampelgeregelte Kreuzung als Alternative?

von Rebekka Madlener - Mehrmals täglich staut es sich am Kreisverkehr Dornbirn Nord in alle Richtungen erheblich. Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser sieht deutlichen Handlungsbedarf in dieser Situation. Zusammen mit der Landesverkehrsabteilung und der Asfinag wird bereits nach einer geeigneten Lösung gesucht.

Aktuell muss sowohl im Morgen- als auch im Abendverkehr mit deutlichen Verzögerungen gerechnet werden, da es eine erhebliche Verkehrsüberlastung am Kreisverkehr Dornbirn Nord gibt. Dies soll sich laut Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser bis spätestens 2020 ändern.

Verkehrsmessung im ersten Quartal 2018

Um eine geeignete Lösung für diese Verkehrsüberlastung zu finden, arbeiten derzeit die Landesverkehrsabteilung und die Asfinag eng zusammen. Im ersten Quartal 2018 wird eine Verkehrsmessung an diesem Knotenpunkt vorgenommen. So können die aktuellen Zahlen, aber auch Prognosen für die Zukunft genau bestimmt werden. Wurden diese Zahlen erhoben, wird die Lösungsplanung intensiviert.

Ampelgeregelte Kreuzung?

Derzeit gibt es mehrere plausible Lösungen für die Verkehrsüberlastung. Eine wäre, dass der Kreisverkehr einer ampelgeregelten Kreuzung mit mehreren Abbiegespuren weicht. Diese umzusetzen würde jedoch noch einige Zeit dauern. Zudem würden die Arbeiten während des laufenden Verkehrs stattfinden, was eine zusätzliche Herausforderung darstellt. Eine kurzfristige Lösung wäre für Rüdisser, dass auch Pkw die Busspur benutzen dürfen. Dafür müsste erst geklärt werden, ob die Fahrspuren breit genug sind.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Zwanzig Krippen für das “vorarlberg museum”
Neun Krippenbauvereine des Landes haben am Donnerstag dem "vorarlberg museum" eigens angefertigte Krippen übergeben. mehr »
Wirtschaft in Vorarlberg: “Wieder den Mensch in den Mittelpunkt rücken”
In der wirtschaftspolitischen Debatte müsse die Landesregierung ihren Fokus wieder auf die Arbeitnehmer im Ländle [...] mehr »
Vorarlberg: Junge (10) auf Schutzweg in Lustenau angefahren
Eine 67-jährige Frau fuhr am Freitagmorgen in Lustenau einen zehnjährigen Jungen auf dem Schutzweg an. Der Junge wurde [...] mehr »
A1 stärkt Postgewerkschafter Mähr den Rücken
"Die Klage der Post gegen den Vorsitzenden der Postgewerkschaft von Vorarlberg, Franz Mähr, ist ein inakzeptabler [...] mehr »
Vorarlberg: Inflation übers Jahr 2017 bei 2,1 Prozent
Der Vorarlberger Lebenshaltungskostenindex für Dezember 2017 beträgt 139,7 Punkte und hat damit im Jahresabstand um [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Prinz William bekam viel Lob für extrem kurzen Haarschnitt

Amber Rose lässt sich Brüste verkleinern

Die Kandidatinnen aus Wien und NÖ bei Germany’s Next Topmodel 2018

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung