Akt.:

Vertrauter: Jobs’ Gesundheitszustand nicht verschlechtert

Vertrauter: Jobs’ Gesundheitszustand nicht verschlechtert
Der Rücktritt von Apple-Chef Steve Jobs ist nicht als Hinweis auf eine plötzliche Verschlechterung seines Gesundheitszustands zu deuten. Dies versicherte ein Vertrauter von Jobs am Mittwoch der Finanznachrichtenagentur Bloomberg.

Korrektur melden

Jobs habe den Mittwoch in der Apple-Zentrale verbracht und an einer regulären Sitzung des Verwaltungsrates teilgenommen. In den vergangenen Wochen aber sei er an sein Haus gebunden gewesen und er fühle sich schwach.

Dagegen zeigte sich ein Silicon-Valley-Firmenchef besorgt über den Gesundheitszustand des 56-Jährigen. Die Wortwahl im Rücktrittsschreiben lasse vermuten, “dass es um seine Gesundheit schlechter steht als bisher bekannt”, sagte er Reuters. “Niemand glaubt, dass Steve einfach zurücktritt, weil er nicht mehr Apple-Chef sein will. Da kommt wohl noch etwas auf uns zu.”

Jobs hatte am Mittwoch überraschend nach 14 Jahren an der Spitze des Hightech-Konzerns seinen Rücktritt erklärt, weil er seine Aufgaben als Firmenchef nicht mehr erfüllen könne. Nähere Gründe für den Rückzug nannte er nicht. Über seinen Gesundheitszustand wurde schon seit Jahren spekuliert, im Jahr 2004 wurde er wegen Bauchspeicheldrüsenkrebs behandelt, im Jahr 2009 bam er eine neue Leber. Im Jänner nahm er sich eine weitere Auszeit und überließ das Tagesgeschäft seinem Geschäftsführer Tim Cook, der nun Jobs als Firmenchef nachfolgt.

Jobs betonte, dass er Apple jedoch noch weiter erhalten bleibe. Er freue sich darauf, zum Erfolg von Apple in seiner neuen Rolle als Chef des Verwaltungsrats beizutragen, schrieb er. Jobs ist damit der oberste Kontrolleur des Konzerns.

Zusätzlich zu dem Chefsessel im Apple-Verwaltungsrat solle Jobs aber auch seinen Posten im Kontrollgremium des Unterhaltungsriesen Disney behalten, berichtete Bloomberg weiter. Jobs ist größter Einzelaktionär von Disney, seit der Konzern das Animationsstudio Pixar kaufte.

APA



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Uber verschwieg Daten-Diebstahl von über 50 Millionen Kunden
Dem Fahrdienst-Vermittler Uber sind bereits vor gut einem Jahr Daten von rund 50 Millionen Fahrgästen gestohlen worden. [...] mehr »
Athen will von Geldgebern gesteckte Budgetziele übertreffen
Griechenland bekommt seine Kasse der Regierung zufolge nach jahrelangen Rettungshilfen immer besser in den Griff. 2018 [...] mehr »
Eurokurs wenig verändert – Türkische Lira fällt auf Rekordtief
Der Kurs des Euro hat sich einen Tag nach dem Scheitern der "Jamaika"-Gespräche kaum bewegt. Am Dienstagnachmittag [...] mehr »
Wiener Krankenhaus Nord: Mehrkosten von mindestens 300 Millionen Euro bestätigt
SPÖ-Gesundheitsstadträtin Sandra Frauenberger hat bestätigt, dass sich die Mehrkosten für die Errichtung [...] mehr »
Umfrage zu Airbnb & Co: Akzeptanz von Vermietung im eigenen Wohnhaus hoch
Im Zuge einer Befragung zu Online-Zimmervermietern wie Airbnb kam zum Vorschein, dass eine große Mehrheit kein Problem [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung