Akt.:

Vonn in Meribel mit Sieg zu Super-G-Weltcup – Fenninger 2.

19. Kristallkugel für Lindsey Vonn 19. Kristallkugel für Lindsey Vonn
Das hochklassige Finalduell zwischen Anna Fenninger und Tina Maze hat auch im Super-G am Donnerstag beim alpinen Ski-Weltcup-Finale in Meribel seine Fortsetzung gefunden. Der Tagessieg ging aber wie in der Abfahrt an Lindsey Vonn, die sich damit auch die kleine Kristallkugel und zum fünften Mal in der Karriere das Speed-Double sicherte. Fenninger lag als Zweite 0,49 zurück, Maze als Dritte 0,80.

Korrektur melden


Titelverteidigerin Fenninger baute damit den Vorsprung im Gesamtweltcup zwei Rennen vor Schluss auf 32 Zähler aus, die Slowenin Maze hat aber den Vorteil auf ihrer Seite, auch im Slalom zu den Sieganwärterinnen zu zählen. Die im Gesamtweltcup aktuell drittplatzierte Vonn jubelte über ihre 19. Kristallkugel, sie hält nun bei vier großen und 15 kleinen. Zum übrigens dritten Mal in Folge standen diese drei Rennläuferinnen auf dem Weltcup-Super-G-Podest, für Vonn war es der vierte Super-G-Saisonsieg, der 24. insgesamt.

Fenninger hatte mit Startnummer 15 vorgelegt, Vonn brauchte bei nur acht Zählern Vorsprung in der Disziplinwertung einen Sieg für den Kugelgewinn. “Ich habe alles riskiert und alles zurückbekommen. Ich denke, ich bin stärker, wenn ich weiß, ich muss stärker sein. Nächstes Jahr ist die Vorbereitung hoffentlich besser. Und nächstes Jahr ist die große Kristallkugel mein Ziel”, sagte die US-Amerikanerin, die nun bei 67 Weltcupsiegen hält.

Sehr nahe an ihrem ersten Speedkristall dran war Super-G-Olympiasiegerin und Weltmeisterin Fenninger. “Kurz habe ich gehofft, dass es reicht. Als Lindsey bei der zweiten Zwischenzeit vorne war, wusste ich, dass es sich für mich nicht ausgeht. Denn unten runter war ich zu spitz und hatte zu wenig Speed mitgenommen. Ich wusste, das wird sie machen. Und es war dann doch sehr deutlich”, sagte die 25-Jährige.

Die erste Enttäuschung hatte sie schnell weggesteckt. “Ich muss das respektieren, Lindsey war besser. Mein Trost ist, dass ich Weltmeisterin geworden bin. Das war mehr ein auf mich zugeschnittener Kurs, heute mehr für sie. Das ist so im Leben. Natürlich ist eine Speedkugel ein großes Ziel für mich, ich bin jetzt schon sehr oft sehr knapp dran gewesen.”

Was den Gesamtweltcup betrifft, sieht sie den Vorteil nicht auf ihrer Seite. “Ich bin zwar jetzt vorne, aber ich habe sicher keinen Vorteil. Tina ist im Slalom eine Siegfahrerin, ich bin es nicht. Es kommt sicher drauf an, was sie macht. Ich muss auf ihre Schwächen hoffen. Wenn sie gut drauf ist, kann sie auch im Riesentorlauf gewinnen. Was im Slalom passiert, kann ich schwer beeinflussen. Wenn ich fahre, muss ich hoffen, dass ich irgendwie Punkte machen”, hat Fenninger noch keine Entscheidung über ein Antreten im Slalom am Samstag gefällt. Der Riesentorlauf folgt dann Sonntag.

Beeindruckt vom Level des Duells zeigte sich auch ÖSV-Damen-Rennsportleiter Jürgen Kriechbaum: “Wahnsinn! Unglaublich, was sich da abspielt. Auch Maze, wie die kämpft, sie gibt nicht nach. Sie versucht auch noch einmal, dass sie das Letzte rausholt. Anna ist heute einen super Lauf gefahren, ganz beherzt. Vonn war wieder ein bisserl schneller, das muss man neidlos anerkennen.” Er glaubt an eine Entscheidung im Riesentorlauf: “Letztendlich wird es Anna da selbst in der Hand haben. Aber die Chancen sind nach wie vor für beide da.”



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Zwei Monate Intensivtrainingspause für Landertinger nach OP
Biathlet Dominik Landertinger kann nach seiner erfolgreich verlaufenen Bandscheiben-Operation frühestens in acht Wochen [...] mehr »
Landertinger wird an der Bandscheibe operiert
Biathlet Dominik Landertinger muss sich einem operativen Eingriff an der Lendenwirbelsäule unterziehen. Der 29-jährige [...] mehr »
Snowboarder Hämmerle bei Cross-Weltcup-Auftakt Zweiter
Alessandro Hämmerle ist am Sonntag beim Snowboardcross-Weltcup-Auftakt in Bariloche (Argentinien) an der zweiten Stelle [...] mehr »
Hirscher peilt Comeback Anfang Dezember in Beaver Creek an
Marcel Hirscher will nach seinem bei einem Trainingssturz erlittenen Knöchelbruch nichts überstürzen. "Ich denke, [...] mehr »
Lara Gut nach Kreuzbandriss zurück auf Schnee
Die Schweizer Ski-Rennläuferin Lara Gut ist nach ihrem bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Februar erlittenen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung