Akt.:

Vorerst keine Körperscanner an deutschen Flughäfen

Vorerst keine Körperscanner an deutschen Flughäfen
An deutschen Flughäfen wird es zunächst keine Körperscanner zur Sicherheitskontrolle geben.

Das entschied Deutschlands (CSU) Innenminister Hans-Peter Friedrich nach der Auswertung einer zehnmonatigen Testphase mit zwei Geräten am Flughafen Hamburg.

Zu häufig Fehlalarme

Für einen flächendeckenden Einsatz sei es noch zu früh – die Geräte produzierten bisher zu häufig Fehlalarme, die aufwendige Nachkontrollen nötig machten. Die Scanner werden jetzt jenseits der Öffentlichkeit weiterentwickelt. Wann sie wieder an deutschen Flughäfen getestet und letztlich eingeführt werden, ist offen.

800.000 Passagiere in Hamburg “gescannt”

Im Prinzip hält Friedrich aber an dem Ziel fest, die Körperscanner auch in Deutschland einzuführen. Die Geräte seien grundsätzlich geeignet, die Sicherheitskontrollen an den Flughäfen zu verbessern, hieß es in einer Mitteilung. Jedoch sei die Technologie noch nicht so weit ausgereift, dass die Geräte für die Praxis geeignet seien.

Bis Ende Juli hatten mehr als 800 000 Passagiere die Körperscanner am Flughafen Hamburg freiwillig genutzt. In rund der Hälfte der Fälle (49 Prozent) gab es dabei Fehlalarme, hieß es aus Kreisen des Bundesinnenministeriums. Bei weiteren 15 Prozent handelte es sich um echten Alarm – bei fünf Prozent blieb die Ursache für die Meldung unklar. In 31 Prozent der Gesamtfälle gab das Gerät grünes Licht, weil es nichts Verdächtiges bei dem Passagier gefunden hat. (APA)

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Simbabwes Regierungspartei setzte Mugabe als Parteichef ab
Die simbabwesische Regierungspartei Zanu-PF hat Präsident Robert Mugabe als Parteichef abgesetzt. Als neuen [...] mehr »
Israel will 40.000 Flüchtlinge in Drittländer abschieben
Israel will rund 40.000 im Land verbleibende afrikanische Flüchtlinge in Drittländer abschieben. Dies kündigte [...] mehr »
Rechtsruck bei Wahlen in Chile erwartet
In Chile entscheiden die Wähler am Sonntag über einen Nachfolger für Präsidentin Michelle Bachelet und über ein [...] mehr »
Simbabwes Regierungspartei setzte Mugabe als Parteichef ab
Die simbabwesische Regierungspartei Zanu-PF hat Präsident Robert Mugabe als Parteichef abgesetzt. mehr »
Strache mit 99,12 Prozent als Wiener Parteichef bestätigt
Mitten in den Regierungsverhandlungen mit der ÖVP hat die Wiener FPÖ Bundesparteichef Heinz-Christian Strache [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung