Akt.:

VW-Skandal: Acht Millionen Autos in EU betroffen – Datenbank: Hat mein Auto den Schummel-Motor?

VW-Skandal: Acht Millionen Autos in EU betroffen – Datenbank: Hat mein Auto den Schummel-Motor? © EPA
Der Großteil der weltweit elf Millionen vom VW-Abgasskandal betroffenen Dieselautos ist in Europa unterwegs. Insgesamt seien innerhalb der Europäischen Union rund acht Millionen Fahrzeuge betroffen, sagte ein VW-Sprecher am Montagabend in Wolfsburg. Davon sind 363.400 in Österreich zugelassen.

Korrektur melden

In einem Schreiben entschuldigt sich VW bei Abgeordneten mit VW-Standorten im Wahlkreis für das “Fehlverhalten einiger weniger Personen” im Konzern und verspricht, dass der Aufsichtsrat mit Unterstützung deutscher und amerikanischer Juristen “die lückenlose Aufklärung der Vorgänge überwachen” werde, schreibt das “Handelsblatt”.

Online-Abfrage: Hat mein Auto den EA189-Motor?

Besitzer von Diesel-Pkw einer Marke aus dem VW-Konzern können mittels der Fahrgestellnummer auch online prüfen, ob ihr Wagen einen “Schummel-Motor” der Baureihe EA189 hat. Eine Datenbank unter www.volkswagen.de/info soll Klarheit bringen, ob die manipulierte Software verbaut worden ist. Zuvor hatte schon Audi ein solches Angebot unter www.audi.de online gestellt. Auch Besitzer von Seat- und Skoda-Fahrzeugen können die Überprüfung auf www.seat.at bzw. www.skoda.at durchführen.

Auf den Webseiten müssen Kunden die Fahrgestellnummer ihres Wagens eingeben. Ihnen wird dann angezeigt, ob der Wagen mit der betrügerischen Software ausgestattet ist oder nicht. Die Fahrgestellnummer steht in der Zulassung und ist an mehreren Stellen am Auto eingeprägt.

[poll id=”967″]

Neuer VW-Boss spricht zu Mitarbeitern

Bei einer außerordentlichen Betriebsversammlung im Stammwerk in Wolfsburg will der neue VW-Chef Mattias Müller erstmals den Mitarbeitern Rede und Antwort zum aktuellen Abgas-Skandal stehen. Auch Betriebsratschef und Aufsichtsrat Bernd Osterloh wird bei der nicht öffentlichen Veranstaltung zu den verunsicherten Beschäftigten sprechen. “Der Informationsbedarf der Mitarbeiter ist sehr groß”, sagte ein Sprecher von Osterloh.

VW-Mitarbeiter sind verunsichert

Aus dem Konzern hieß es, bis zu 20 000 Mitarbeiter würden erwartet. In der Wolfsburger Volkswagen-Zentrale arbeiten derzeit rund 72 500 Menschen, mehr als 830 000 Fahrzeuge laufen hier pro Jahr vom Band.

Weltweit gebe es unter den etwa 600 000 VW-Beschäftigten eine große Verunsicherung, hieß es aus dem Unternehmen. Mit seiner Ansprache wolle Müller die Kollegen nicht nur beruhigen, sondern auch die Reihen schließen. Denn zur Lösung der größten Krise in der VW-Historie braucht Müller auch das Vertrauen der Mitarbeiterschaft.

Seit vor zweieinhalb Wochen bekanntwurde, dass Volkswagen mit einer speziellen Software die Abgaswerte bei verschiedenen Diesel-Modellen manipuliert hat, gebe es auch innerhalb der Belegschaft kein anderes Thema mehr. Genau wie bei Verbrauchern, Aktionären und Politikern spüre man unter den Mitarbeitern einen Vertrauensverlust, hieß es. Viele würden sich selbst als Opfer des Betrugs empfinden, denn die Identifikation mit den Fahrzeugen sei gerade im Stammwerk sehr groß.

Unter den Mitarbeitern hat der Skandal aber nicht nur das Vertrauen in das Management ins Wanken gebracht. Viele bangen nach zahlreichen erfolgreichen Jahren nun um ihre Jobs. Sie erwarten von ihrem neuen Konzernchef klare Aussagen zum Ausmaß der Krise, zu möglichen Lösungen und auch darüber, ob Arbeitsplätze in Gefahr sind. (red/APA/dpa)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Mega-Korruptionsprozess gegen Grasser und andere beginnt
Der Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und 14 weitere Angeklagte startet heute, Dienstag, um [...] mehr »
Glücksspiel: Mehr Razzien und mehr beschlagnahmte Automaten
Im Glücksspielbereich hat die Finanzpolizei heuer wieder mehr Razzien durchgeführt und mehr Automaten beschlagnahmt [...] mehr »
Börse CBOE kündigte weitere Bitcoin-Finanzprodukte an
Nach der reibungslosen Einführung von Bitcoin-Terminkontrakten erwägt die Börse CBOE in Chicago die Einführung [...] mehr »
Bitcoin stieg nach Start des ersten Terminkontrakts an Börse
Der Bitcoin hat erstmals auf breiter Front mehr als 17.000 Dollar (14.480 Euro) gekostet. Die umstrittene [...] mehr »
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Apple kauft die Musikerkennungs-App Shazam. Der iPhone-Konzern bestätigte den Deal am Montag, ohne einen Preis zu [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Shape of Water” als Top-Favorit bei den Golden Globes 2018

Golden Globes 2018: Alle Serien-Nominierungen im Überblick

Golden Globes 2018: Das sind die Film-Nominierungen auf einem Blick

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung