Akt.:

Wallström nannte Saudi-Arabiens Justiz “mittelalterlich”

Außenministerin protestiert gegen Strafen Saudi-Arabiens Außenministerin protestiert gegen Strafen Saudi-Arabiens
Die schwedische Außenministerin Margot Wallström hat ihren Vorwurf an Saudi-Arabien wiederholt, mit der Verurteilung des Bloggers Raef Badawi zu Stockhieben “mittelalterliche Methoden” anzuwenden. “Meine Meinung ist, dass das eine mittelalterliche Strafe ist”, sagte Wallström am Dienstag in Brüssel dem schwedischen Radiosender SR.

Korrektur melden


Mit einer entsprechenden Äußerung im Jänner hatte Wallström schwere diplomatische Verstimmungen zwischen Schweden und Saudi-Arabien ausgelöst. “Das ist eine mittelalterliche Methode, die keinen Platz hat in einer Gesellschaft, die freie Medien zulässt und den Menschen erlaubt, ihre Meinung zu sagen”, fuhr Wallström fort. Sie habe ihren Standpunkt diesbezüglich nicht geändert.

Der Blogger Badawi war im Juni 2012 festgenommen und im November 2014 wegen Beleidigung des Islam zu tausend Stockhieben und zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden. Ihm wird vorgeworfen, in seinem Blog wiederholt die Religionspolizei für die harte Durchsetzung der in dem wahhabitischen Königreich vorherrschenden strengen Auslegung des Islam kritisiert zu haben.

Am Sonntag hatte der Oberste Gerichtshof Saudi-Arabiens das Urteil bestätigt. Die Europäische Union und die USA appellierten am Montag an Riad, auf die Vollstreckung der körperlichen Strafe zu verzichten. Bisher musste Badawi Anfang Jänner 50 Stockhiebe erdulden. Die weitere Bestrafung wurde zunächst verschoben.

Wallström hatte im Jänner als eine von vielen westlichen Politikern gegen die Stockhiebe protestiert und dabei einen scharfen Ton angeschlagen: “Man muss gegen diese fast mittelalterlichen Methoden protestieren”, hatte sie gesagt. Im März eskalierte der Streit zwischen Riad und Stockholm, als die schwedische Regierung beschloss, einen langjährigen Rüstungsvertrag mit Saudi-Arabien nicht zu verlängern.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
US-Einreiseverbot soll auch für Nordkoreaner gelten
US-Präsident Donald Trump will sein umstrittenes Einreiseverbot auf Bürger weiterer Staaten erweitern, darunter [...] mehr »
Rekordverlust für deutsche Regierungsparteien
Der steile Aufschwung der Rechtspopulisten bei der Bundestagswahl in Deutschland beschert der deutschen Politik eine [...] mehr »
Irakische Kurden stimmen über Unabhängigkeit ab
Die Kurden im Nordirak stimmen am Montag in einem umstrittenen Referendum über ihre Unabhängigkeit ab. Mehr als fünf [...] mehr »
Ernüchternde Bilanz von EU-Flüchtlingsverteilungsprogramm
Das umstrittene "Relocation-Programm" zur Umverteilung von Flüchtlingen innerhalb der EU läuft am Dienstag offiziell [...] mehr »
Europas Rechtsparteien jubeln über AfD-Erfolg
Der Erfolg der AfD bei der deutsche Bundestagswahl am Sonntag hat für Jubel in den Reihen der europäischen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung