Akt.:

Wege aus der Schuldenfalle ermöglichen

(VLK) – Mehr als 3.100 Menschen in Vorarlberg haben im vergangenen Jahr Rat und Unterstützung bei der ifs Schuldenberatung gesucht. Nach 2.800 Klientinnen und Klienten im Jahr 2012 und 3.300 im Jahr 2013 bedeutet dies ein Einpendeln auf hohem Niveau. “Diese Zahlen untermauern einmal mehr den unschätzbaren Wert dieses Angebotes”, sagte Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker bei einer Pressekonferenz im Landhaus am Freitag, 27. Februar 2015. Gemeinsam mit ifs-Schuldenberater Peter Kopf fordert sie vom Bund eine notwendige Reform des Privatkonkurses.

Korrektur melden


Um gegenzusteuern gelte es die im Regierungsübereinkommen vereinbarten Punkte zur Armutsbekämpfung aktiv anzugehen und umzusetzen, so Landesrätin Wiesflecker. Dazu zählen vor allem die Einführung eines Mindestlohnes, der kontinuierliche Ausbau der Kinder- und Schülerbetreuung sowie die soziale Staffelung der Elternbeiträge bis hin zur Kostenfreiheit für armutsgefährdete Familien, die Unterstützung der Erwerbstätigkeit von Frauen und der Ausbau des gemeinnützigen Wohnbaus.

Viele Übeschuldete scheitern daran, dass sie für einen Privatkonkurs – unabhängig von der Höhe der Schulden, ihrem Einkommen und ihren Lebensumständen – mindestens zehn Prozent ihrer Schulden zurückzahlen müssen. Eine solche Mindestquote gibt es außer in Österreich nur noch in Tschechien. Gemeinsam sprachen sich Wiesflecker und Kopf für eine Reform aus. “Es kann nicht sein, dass z.B. eine Alleinerzieherin, die ihre Schulden aus einer Bürgschaft für ihren Ex-Partner hat, durch diese Hürde ihr Leben lang nicht entschuldet wird”, so Kopf. Er verwies auf das deutsche Modell, das nach einer bestimmten Zeit einen Schuldenschnitt ermöglicht, wenn trotz nachweisbarer Bemühungen die Schuldentilgung nicht gelingt.

Zugleich belegen Studien den hohen volkswirtschaftlichen Nutzen der ifs-Schuldenberatung. “Jeder in die Schuldenberatung investierte Euro rechnet sich fünffach, denn wer seine Schulden geregelt hat, kann wieder ein Leben ohne offene Rechnungen, Gerichtsbriefe und Klagen führen und wird dadurch vom Sozialleistungsempfänger zum Einzahler ins System”, erläuterte Kopf.

Rückfragehinweis:
Amt der Vorarlberger Landesregierung
+43 5574 511 20137
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse
+43 664 6255668
+43 664 6255667

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0127 2015-02-27/12:08



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Weitere Meldungen
Ländle TV – DER TAG vom 19.10.2017
Skiclub Viktorsberg bereitet sich auf den Winter vor In der heutigen Sendung gibt es Eindrücke vom Trockentraining [...] mehr »
Verfolgungsjagd durch Wiener Innenstadt: Betrunkener Lenker ohne Führerschein festgenommen
Bei einer Verkehrskontrolle in der Boltzmanngasse in der Nacht des 19. Oktobers, versuchte ein Autofahrer zu flüchten. [...] mehr »
Ländle TV – DER TAG vom 18.10.2017
Die Verkehrssicherheitswoche 2017 setzt den "Toten Winkel" in den Fokus und präsentiert Maßnahmen, um den [...] mehr »
Ländle TV – DER TAG vom 17.10.2017
Am Internationalen Tag zur Beseitigung der Armut haben wir das dowas in Bregenz besucht. Eine Einrichtung, die Menschen [...] mehr »
Infoabend FH Vorarlberg
Sie stehen vor der Entscheidung, ob und was Sie studieren sollen? Dann sind gute Informationen für Sie sehr wichtig. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trumps Tochter war angeblich ein Punk

Zum Filmstart von “Schneemann”: Interview mit Michael Fassbender

Jennifer Lawrence: “Ich musste mich nackt fotografieren lassen”

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung