Akt.:

Weißrussland will Kinder in Arbeitslagern erziehen

Kinder und Jugendliche im autoritären Weißrussland sollen in den Ferien künftig in “Lagern für Arbeit und Erholung” erzogen werden. Ziel sei es, die “konsumorientierte Einstellung” Heranwachsender zu ändern, berichteten Medien in Minsk am Dienstag. Eine entsprechende Entschließung für die “Sommer-Arbeitslager” für 14- bis 18-Jährige habe Regierungschef Mjasnikowitsch unterzeichnet.


Bau, Umweltarbeit und Landwirtschaft seien als Arbeitsgebiete für die Kinder und Jugendlichen vorgesehen, heißt es. “Die Kinder sollten selbst verdienen, damit sie in sich weniger eine Verbraucherhaltung heranbilden”, zitierte die unabhängige Agentur Belapan den Direktor für die staatlichen Erholungsstätten, Nikolai Masur. Täglich seien einige Stunden Arbeit vorgesehen.

Die landesweit geplanten Lager, die es schon zu kommunistischer Zeit gab, stehen wegen des Eingriffs des Staates in die Erziehung von Kindern sowie wegen ihrer Bezeichnung in der Kritik. Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko gilt als letzter Diktator Europas. Die EU und die USA haben das Land wegen anhaltender Menschenrechtsverstöße mit Sanktionen belegt.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Kern will Manager-Gehälter mit halber Million beschränken
SPÖ-Chef Christian Kern will Manager-Gehälter bei Unternehmen mit Mehrheit des Bundes wie beispielsweise Bahn und [...] mehr »
Merkel zu Erhöhung des Drucks auf die Türkei bereit
Im Streit über in der Türkei inhaftierte Deutsche hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel signalisiert, den [...] mehr »
Brüsseler Polizist mit Kontakt zu Familie eines Attentäters
Ein wegen Korruption verhafteter Brüsseler Polizist soll nach belgischen Medienberichten Kontakte zur Familie des [...] mehr »
Zehntausende demonstrierten in Katalonien gegen Regierung
Zehntausende Anhänger der separatistischen Regionalregierung Kataloniens haben in zahlreichen Städten gegen Razzien [...] mehr »
Kein Konsens für Gleichstellungsbonus bei Klubförderung
Der neuerliche Anlauf von Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) für eine Reform der Klubförderung, die mehr [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung