Akt.:

Weiterer Votivkirchen-Flüchtling in Schubhaft

Ein weiterer Flüchtling aus der Wiener Votivkirche befindet sich in Schubhaft. Er ist am Freitag außerhalb der Kirche verhaftet worden, das gaben die Unterstützer der Flüchtlinge am Montag bekannt. Die Caritas bestätigte die Verhaftung, laut Polizei befindet sich ein Mann in Schubhaft. Nähere Details waren vorerst noch nicht bekannt. Die Protestierenden forderten die Freilassung des Mannes.

Korrektur melden


“Wir wissen derzeit noch nichts genaueres”, sagte Caritas-Wien-Sprecher Klaus Schwertner. Er betonte, dass Kardinal Christoph Schönborn den Flüchtlingen in der Votivkirche das Gastrecht und den Schutz der Kirche gegeben habe. Dieser Schutz können aber nur innerhalb der Kirchenmauern gelten. Auch die Wiener Polizei betonte, dass die Verhaftung außerhalb der Kirche stattgefunden habe.

Schwertner erklärte, die Caritas sei weiterhin “intensiv daran”, den Flüchtlingen klarzumachen, “dass es keine Gruppenlösung geben kann”. Es sei wichtig, dass die Betroffenen das Angebot der Einzelfallprüfung annehmen, “damit man sie bestmöglich beraten, begleiten und unterstützen kann”, so der Sprecher.

Aus Sicht der Caritas sei auch klar, dass nicht alle, die Asyl beantragen, dieses auch erhalten können, sagte er. Gleichzeitig verwies Schwertner aber auf einen “völlig unverständlichen” Unterschied der Behandlung von Asylanträgen von Pakistani in Österreich und Deutschland: Während in Deutschland die Schutzquote (Asylanerkennungsquote, subsidiärer Schutz und humanitärer Aufenthalt) bei 18,1 Prozent der Anträge gelegen habe (2012), betrug diese Rate in Österreich nur 1 Prozent. “Das bedeutet, dass die Sicherheitslage in Pakistan von zwei EU-Staaten sehr unterschiedlich eingeschätzt wird.”

In der Vergangenheit waren schon mehrere der in der Kirche ausharrenden Flüchtlinge von der Polizei festgenommen worden (jeweils außerhalb der Kirche). Zwei davon wurden bisher nach Ungarn abgeschoben.

Die Unterstützer der Flüchtlinge beklagten in einer Aussendung “zunehmenden Druck durch die Polizei”, dem die Flüchtlinge ausgesetzt seien. Mehrfach hätten Zivilpolizisten – vor der Votivkirche und benachbarten Räumen der Universität – Personenkontrollen durchgeführt. Einer der Flüchtlinge forderte im Namen der Protestierenden die Freilassung des verhafteten Mannes.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung