Akt.:

Wetter: Weiterhin unbeständig und regnerisch

Das Wetter bleibt unbeständig und regnerisch. Das Wetter bleibt unbeständig und regnerisch. - © APA (Sujet)
Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) prognostiziert für die kommende Woche weiterhin sehr unbeständiges und teilweise regnerische Wetter.

Korrektur melden

Am Montag überwiegen im Osten, Südosten und Süden oft die Wolken. Schon am Vormittag kommt es hier zu Regenschauern, im Tagesverlauf werden Regenschauer und Gewitter aber immer häufiger und gehen abends teils in Dauerregen über. Weiter im Westen und Norden scheint zumindest zwischendurch die Sonne. Zunächst bleibt es noch trocken, erst im Laufe des Nachmittages ziehen auch hier wieder ein paar Regenschauer durch. Im Südosten bläst nochmals mäßiger bis lebhafter Südwind, sonst weht schwacher bis mäßiger Westwind. Frühtemperaturen: Acht bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen meist 17 bis 22 Grad, ganz im Osten sind nochmals 26 Grad möglich.

Die Wetter-Prognose bis zur Mitte der Woche

Am Dienstag setzt sich nach einem nächtlichen Störungsdurchzug im Osten und Südosten trockenes, aber oft noch bewölktes Wetter durch. Von Westen her werden aber kühle und schaueranfällige Luftmassen herangeführt – so ist in der Westhälfte mit unbeständigem Wetter zu rechnen. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus West, nur im Süden ist es windschwach. Die Frühtemperaturen liegen bei sieben bis 15 Grad, die Tageshöchstwerte zwischen 14 bis 19 Grad.

Der Mittwoch beginnt in den Beckenlagen im Süden sowie in einigen alpinen Tälern mit flachen Nebelfeldern oder Hochnebel. Dieser löst sich zum Großteil aber recht rasch auf. Abgesehen davon gibt es nur im Westen schon in der ersten Tageshälfte dichtere Wolken, ansonsten scheint oft noch für längere Zeit die Sonne. Während sich dann später auch nördlich des Alpenhauptkamms dichtere Wolken bemerkbar machen, geht der Tag im Süden und Südosten sehr sonnig zu Ende. Dazu weht schwacher bis mäßiger Wind aus südlichen Richtungen. Frühtemperaturen bewegen sich zwischen fünf und zwölf, die Tageshöchsttemperaturen zwischen 18 und 23 Grad.

Regnerisch gegen Ende der Woche

Am Donnerstag bringt von Nordwesten eine Kaltfront dichte Wolken und zahlreiche Regenschauer. Davor wird es im Osten, Süden und Südosten noch freundlich und recht sonnig. Speziell im Süden kann es gegen Abend hin dann aber vereinzelte Gewitter geben. Mit Durchzug der Störungszone frischt zusätzlich kräftiger Westwind auf. Am Morgen hat es zwischen sieben und 14 Grad, tagsüber erwärmt sich die Luft auf 17 bis 24 Grad.

Der Freitag beginnt weit verbreitet mit recht dichten Wolken und im Bergland können auch ein paar Regentropfen fallen. Während es im Tagesverlauf dann nördlich der Alpen doch zunehmend sonniger wird, bleiben die Wolken im Süden dicht. Dort muss auch mit Regen gerechnet werden. Im Donauraum bläst in der ersten Tageshälfte zeitweise noch mäßiger Westwind, später dreht der Wind immer mehr auf südliche Richtung und lässt nach. In den übrigen Regionen bleibt es ganztägig windschwach. Frühtemperaturen von fünf bis zwölf Grad, Tageshöchstwerte zwischen zwölf und 19 Grad.

(APA/Red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Vassilakou empört: Tschetschenische Familie wurde abgeschoben
Die tschetschenische Familie Tikaev wurde heute mit einem organisierten Charterflug nach Russland zurückgeführt. Das [...] mehr »
Buwog-Prozess: Frage-Marathon an teilgeständigen Hochegger
Der Verteidiger des mitangeklagten Walter Meischberger erhob am heutigen zehnten Verhandlungstag im Korruptionsprozess [...] mehr »
10.000 Erkrankungen in Wien: Grippe-Welle wird noch stärker
10.100 Grippe-Neuerkrankungen gab es letzte Woche in Wien, so das Wiener Grippemeldesystem. Verglichen mit den Zahlen [...] mehr »
FMA: Wienwert nutzte Lücke in Beaufsichtigung
Die FMA kritisierte das Vorgehen der zahlungsunfähigen Immobilienfirma Wienwert-Holding im Umgang mit den [...] mehr »
Wiener U-Bahnen als Kraftwerke: Mit Bremsenergie Stationen erleuchten
Eine spezielle Anlage der Wiener Linien verwandelt die Bremskraft der U-Bahnen zu kleinen Kraftwerken, die auch die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Promis, von denen wir nicht wussten, dass sie bisexuell sind

“Sage Nein”: Micaela Schäfer will keinen Heiratsantrag mehr

Oscars 2018: Alle Nominierungen im Überblick

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung