Akt.:

Wieder Drohne über Militäranlage südlich von Paris geortet

Schon wieder wurde in Frankreich eine Drohne gesichtet – diesmal über einem “sensiblen” Militärbereich südöstlich von Paris. Das unbemannte Flugobjekt habe am Samstagabend gegen 21.30 Uhr den Stützpunkt Seine-Port überflogen, über den die Kriegsmarine mit Tauchern im Einsatz kommuniziere, verlautete am Sonntag aus Ermittlerkreisen.

Korrektur melden


Auf der Anlage stehen zahlreiche Antennen, einige sind mehr als 200 Meter hoch. Mit der Aufklärung wurde die für den Luftverkehr zuständige Gendarmerie betraut, hieß es weiter.

Es ist nicht das erste Mal, dass mysteriöse Drohnen über Militärgebiet geortet wurden: Ende Jänner flogen mehrere Drohnen in der Nähe des Marinestützpunkts auf der Ile Longue, der für die französischen Atom-U-Boote mitzuständig ist.

Seit dem 5. Oktober vergangenen Jahres haben die französischen Behörden insgesamt rund 60 Drohnen-Flüge gezählt, die meisten davon über Atomanlagen und über Paris. Beides ist verboten. Wer die Geräte fliegen lässt – und warum, ist noch immer unbekannt.

Das Mysterium regt offenbar immer mehr Nachahmer an. Am Freitag wurden vier Journalisten des Bayerischen Rundfunks (BR) in Paris vorübergehend festgenommen, weil sie mit einer Drohne unterwegs waren. Nach Polizeiangaben wurden die vier Reporter im Parc de la Villete im Norden der französischen Hauptstadt gefasst und nur kurz festgehalten, da sie keinen Gebrauch von ihrem ferngesteuerten Flugobjekt gemacht hätten.

Ende Februar waren drei Journalisten des katarischen Nachrichtensenders Al-Jazira in Paris in Gewahrsam genommen worden, weil sie für eine Reportage über die Drohnenflüge selbst eine Drohne eingesetzt hatten. Ein britischer Reporter, der die Drohne steuerte, wurde zu einer Geldstrafe von 1.000 Euro verurteilt und sein Fluggerät beschlagnahmt.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
UNO-Sicherheitsrat berät über türkische Offensive in Syrien
Der UNO-Sicherheitsrat in New York hat am Montag über die türkische Offensive gegen Kurdenstellungen in Nordsyrien [...] mehr »
Weltwirtschaftsforum beginnt in Davos
Im Schweizer Skiort Davos beginnt (heute) Dienstag das Weltwirtschaftsforum, in dessen Mittelpunkt die Frage stehen [...] mehr »
Weltwirtschaftsforum beginnt in Davos
Im Schweizer Skiort Davos beginnt (heute) Dienstag das Weltwirtschaftsforum, in dessen Mittelpunkt die Frage stehen [...] mehr »
USA wollen Atomdeal mit Iran “nachbessern”
Die USA wollen das Atom-Abkommen mit Teheran in Abstimmung mit den europäischen Vertragspartnern nachbessern. Es gebe [...] mehr »
Strolz hält NEOS-Einzug bei LT-Wahlen für “realistisch”
NEOS-Chef Matthias Strolz hält den Einzug der Pinken bei allen vier anstehenden Landtagswahlen für "realistisch". Am [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Cindy Crawford jubelt bei Paris Fashion Week – über ihren Sohn

Mythos Kim Kardashian: Die 5 irrsten Verschwörungstheorien!

Angelina Jolie: Ist er ihr Neuer nach Brad Pitt?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung