Akt.:

Wien: Westbahn fährt ab Dezember den Hauptbahnhof an

Die Westbahn fährt ab Dezember den Wiener Westbahnhof an. Die Westbahn fährt ab Dezember den Wiener Westbahnhof an. - © APA/Herbert Neubauer
Die Westbahn erhöht einerseits die Frequenz auf der Strecke zwischen Salzburg und Wien und wird ab Dezember neben dem Westbahnhof auch den Hauptbahnhof anfahren.

Korrektur melden

Die mehrheitlich private Westbahn von Hans Peter Haselsteiner und Erhard Grossnigg legt im Wettbewerb mit den ÖBB auf der lukrativen Westbahnstrecke zwischen Salzburg und Wien ein Schäuferl nach. Die Westbahn, an der auch die französische Staatsbahn SNCF Anteile hält, erhöht die Frequenz auf der Strecke durch den Einsatz von mehr Zuggarnituren, deren Zahl von sieben auf 17 deutlich steigt.

Neu ist auch, dass die Westbahn in Wien nicht nur den Westbahnhof sondern ab dem Winterfahrplan ab 10. Dezember auch den Hauptbahnhof ansteuert. Aus dem Stundentakt zwischen Wien und Salzburg wird so ein Halbstundentakt – abwechselnd fährt alle 30 Minuten ein Westbahn-Zug vom Hauptbahnhof und vom Westbahnhof.

Ab Dezember: Westbahn fährt Wiener Hauptbahnhof an

“Das ist ein wesentlicher Schritt in der Attraktivität der Westbahn”, sagte Westbahn-Chef Erich Forster vor Journalisten in Anwesenheit von Westbahn-Hauptanteilseigner Haselsteiner (49,9 Prozent über Haselsteiner Familienprivatstiftung) und -Miteigner Grossnigg (32,7 Prozent über Augusta Holding AG mit Sitz in der Schweiz) am Freitag bei einer gemeinsamen Zugfahrt mit einer neuen Garnitur zwischen Wien und St. Pölten. Insgesamt gibt es dann ab Wien mehr als 60 Westbahn-Zugfahrten pro Tag.

“Aha, hier die neue Tür, da der neue Teppich”, freute sich Haselsteiner bei seiner Zuginspektion. In die neuen Zuggarnituren, die vom Schweizer Hersteller Stadler kommen und den Namen “Kiss 2” tragen, werden 130 Mio. Euro investiert. Vier Züge sind bisher ausgeliefert worden, der Rest soll bis August folgen. Die Zulassungen sollen bald vorhanden sein.

Westbahn plant Shuttle-Dienst in Wien

“Wegen der hohen Anfangsverluste wurde unseren Shareholdern zu Beginn eine hohe Leidensfähigkeit abverlangt”, sagte Forster nach nunmehr fünfeinhalb Jahren Westbahn auf der Westbahnstrecke. 2015 stand erstmals ein Plus vor dem Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT). Für den Jahresabschluss 2016, der noch nicht veröffentlicht wurde, stellt das Unternehmen auch erstmals ein positives Ergebnis vor Steuern (EBT) in Aussicht. Zwischen 2012 und 2016 verdoppelte sich der Umsatz von 26,5 Mio. auf 56, 6 Mio. Euro. Die Kundenzufriedenheit ist laut Forster über die vergangenen Jahre gestiegen.

Ab 1. Juni plant die Westbahn auch einen Shuttle-Dienst zwischen dem Westbahnhof, Wien Meidling und Wien Hauptbahnhof.

(APA, Red.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Beach-WM gut für Wiens Tourismus: 55.000 Nächtigungen
Die Beach Volleyball WM in Wien lockt zahlreiche Sportfans auf die Wiener Donauinsel. Die Stadt rechnet mit rund 55.000 [...] mehr »
Wetter beim Wiener Popfest: Kühler Auftakt, dann sommerlich warm
Dass ab Donnerstag am Karlsplatz wieder das Wiener Popfest über die Bühne geht, dürfte die Wettergötter wenig [...] mehr »
Professionelle Fahrraddiebe in Wieden festgenommen
Ein Zeuge konnte in der Nacht auf Montag drei Männer dabei beobachten, wie sie in der Wohllebengasse an einem Fahrrad [...] mehr »
Wiener Grüne haben eigenes Gastro-Konzept für Wiener Märkte vorgestellt
Die Verordnung, Marktstandlern ab sofort keine kleinen Imbiss-Bereiche mehr zu genehmigen, sorgte für massive Kritik. [...] mehr »
Schlechte Auftragslage für Sanitäter in Wien: Reform beim Rettungswesen nötig
Am Donnerstag wurden Reformen im Bereich des Rettungs- bzw. Krankenstransportwesens von der Wiener [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Schwedische Royals schicken Sommergrüße

“Es verfolgt mich bis heute” Harry & William über ihr letztes Telefonat mit Diana

Linkin Park-Sänger Chester Bennington mit 41 Jahren gestorben

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung