Akt.:

Wien will Tierwohl- und Umweltschutz-Standards bei Lebensmitteln erhöhen

Wien will den Standard bei der Lebensmittelproduktion erhöhen. Wien will den Standard bei der Lebensmittelproduktion erhöhen. - © Pixabay.com (Sujet)
Täglich stellt die Stadt Wien rund 100.000 Mahlzeiten in Kantinen, Schulen, Kindergärten, Spitälern, Pensionistenwohnhäusern & Co. bereit. Das Ziel der Initiative “Gutes Gewissen – Guter Geschmack” der Umweltschutzabteilung und der Tierschutzombudsstelle Wien (TOW) ist es, das Tierwohl und den Umweltschutz in der Lebensmittelproduktion zu erhöhen.

Korrektur melden

“Wir wollen die Standards für die Stadt Wien anheben”, sagte Karin Büchl-Krammerstätter, Leiterin der MA 22 (Umweltschutz), bei einer Pressekonferenz am Montag. Bereits 1998 wurde das Programm “ÖkoKauf Wien” ins Leben gerufen. Ziel ist es, den Einkauf von Waren, Produkten und Dienstleistungen in allen Bereichen der Stadtverwaltung stärker nach ökologischen Gesichtspunkten auszurichten. Aktuell ist eine 30-prozentige Bioquote bezogen auf den Einkaufswert verpflichtend. Außerdem müssen Schalen- und Flüssigeier aus Freilandhaltung stammen. Derzeit werde etwa an einer Kennzeichnungspflicht für die Herkunft von verarbeiteten Eiern, beispielsweise in Kuchen oder Aufstrichen, gearbeitet, sagte Büchl-Krammerstätter.

Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser als Vorbild

In den Großküchen einiger Partner, etwa beim Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV), sei der Anteil an Bio-Lebensmitteln bereits jetzt freiwillig deutlich höher. Als Best-Practice-Beispiel stand bei der Pressekonferenz das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser, als einer der größten Gemeinschaftsverpfleger Wiens, im Mittelpunkt: In allen 30 Häusern wird täglich frisch gekocht. Beim Einkauf wird großer Wert auf Regionalität, Saisonalität und biologische Herkunft gelegt, sagte Gerhard Schöberl, der die Lebensmittelbeschaffung leitet. Etwa 70 Prozent der Lebensmittel werden laut Schöberl aus der Region bezogen, über 30 Prozent sind Bio-Ware, der Fisch stammt zu 80 Prozent aus österreichischen Fischteichen. Seit kurzem stehen auch Biowürstel aus Hähnen auf dem Speiseplan: “Bei uns wird kein Hahn mehr nach dem Schlüpfen ins Jenseits befördert”, betonte einer der Lieferanten, Karlheinz Uhl von der Firma NestEi.

Am morgigen Dienstag findet eine Fachtagung zum Thema “Gemeinschaftsverpflegung: richtig – gut – günstig” im Donauspital statt. Die Tierschutzombudsstelle hat außerdem gemeinsam mit anderen Tierschutzorganisationen einen Forderungskatalog an die künftige Regierung gerichtet. Darin wird unter anderem darauf gepocht, die Kriterien, die für den Einkauf der Stadt Wien gelten, auch auf die Beschaffung auf Bundesebene bzw. in den anderen Bundesländern umzusetzen, sagte Eva-Maria Persy, Leiterin der Tierschutzombudsstelle.

(APA/Red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Schwan prallte gegen Fensterscheibe einer U2-Station in Wien: Verletzt
Am Mittwoch haben Angestellte der Wiener Linien in der U-Bahn-Station Donaumarina der Linie U2 einen verletzten Schwan [...] mehr »
Wildtieren helfen: Das kann man für Igel, Eichhörnchen und Vögel im Winter tun
Der Winter steht vor der Tür und rechtzeitig vor dem Dauerfrost bittet die Tierschutzorganisation Pfotenhilfe um [...] mehr »
Leckerlis und Glühwein: Der Wiener Hunde-Weihnachtsmarkt eröffnet wieder
Schnuppern, shoppen, stöbern: Nach der erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren lädt der Hundefeinkostladen 2017 erneut [...] mehr »
Seltene Tiger-Babys verzaubern den Prager Zoo
Im Zoo in Prag sind diese beiden seltenen Malaysia-Tiger-Babys zur Welt gekommen und derzeit die absoluten Stars. mehr »
Projekt “Shelter-Buddy”: Kinder lesen Tierheimhunden in Vösendorf vor
Nicht nur die Menschen-, sondern auch die Tierseele kann das Vorlesen stärken. Beim "Shelter-Buddy"-Programm des Wiener [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Klum-Familytime: – Es weihnachtet schon

Keine gütliche Einigung um Facebook-Post von Til Schweiger

“Borat”-Erfinder will Fans Strafe zahlen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung