Akt.:

Wozniacki nach Peng-Aufgabe im US-Open-Finale

Peng musste aufgeben Peng musste aufgeben
Caroline Wozniacki hat das Finale der US Open erreicht. Die als Nummer 10 gesetzte Dänin profitierte am Freitag beim Stand von 7:6,4:3 von der Aufgabe der Chinesin Peng Shuai, die bei hohen Temperaturen offenbar von Krämpfen geplagt wurde. Im Endspiel trifft die ehemalige Weltranglisten-Erste Wozniacki entweder auf Titelverteidigerin Serena Williams aus den USA oder die Russin Jekatarina Makarowa.

Korrektur melden


Der Sieg über Halbfinal-Debütantin Peng kam damit für Wozniacki auf äußerst kuriose Art zustande. Die Asiatin, die im Viertelfinale den Lauf der 17-jährigen Schweizerin Belinda Bencic gestoppt hatte, musste im zweiten Satz beim Stand von 4:3, 30:40 aus Sicht der Dänin mithilfe des medizinischen Personals in die Garderobe gebracht werden – offensichtlich mit heftigen Krämpfen in den Beinen. Trotzdem wurde die Partie vorerst nicht abgebrochen.

Zehn Minuten später kehrte Peng auf den Platz zurück und wurde nicht einmal mit einem Strafpunkt wegen Zeitüberschreitung sanktioniert. Wenige Minuten später – Wozniacki hatte inzwischen Vorteil im selben Game – brach sie erneut zusammen, musste schließlich doch aufgeben und vom Court abtransportiert werden. Solch absurde Bilder sind dem Image des Frauentennis alles andere als förderlich.

Wozniacki musste dies aber nicht weiter kümmern. Sie befindet sich im Hoch und dies eher überraschend. Gut drei Monate, nachdem der nordirische Golfstar Rory McIlroy die Hochzeit mit Wozniacki im letzten Moment platzen gelassen hatte, spielt die 24-Jährige besser Tennis denn je und steht nun fünf Jahre nach dem ersten, verlorenen New-York-Finale gegen die Belgierin Kim Clijsters nun zum zweiten Mal in einem Grand-Slam-Endspiel. In diesem trifft sie entweder auf Titelverteidigerin Serena Williams aus den USA oder die russische Aufsteigerin Jekaterina Makarowa.

“So wollte ich allerdings nicht ins Finale kommen”, lautete der erste Kommentar der Dänin direkt nach dem Spiel. Auch sie war angesichts der Szenen, die sich auf dem Center Court abgespielt hatten, erschüttert. Wozniacki hatte mit dem klaren 7:1 im Tiebreak im ersten Durchgang für den ersten Satzverlust von Peng gesorgt. Im zweiten machte die ehemalige Weltranglisten erste dann aus einem 0:2-Rückstand eine 4:2-Führung, ehe die 28-jährige Chinesin körperlich abbaute.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Tennis: Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle erhält Auszeichnung für bestes Marketing
Die Veranstalter des Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle haben eine Auszeichnung der ATP bekommen. Der "ATP Award [...] mehr »
Titelverteidiger Federer souverän in zweite Melbourne-Runde
Roger Federer ist am Dienstag mit einem "Spaziergang" an die Stätte seines Vorjahrestriumphs zurückgekehrt. Der als [...] mehr »
Thiem mit lockerem Sieg in erster Australian-Open-Runde
Dominic Thiem hat am Dienstag einen ausgezeichneten Start in die mit 35,67 Mio. Euro dotierten Tennis-Australian-Open [...] mehr »
Starker Nadal verlor zum Melbourne-Auftakt nur drei Games
Unbarmherzig, stark, aber nach dem Matchball äußerst herzlich zu seinem Gegner: Rafael Nadal hat am Montag in [...] mehr »
Haider-Maurer, Novak und Melzer bei Australian Open out
Der Auftakt-Tag bei den mit 35,67 Mio. Euro dotierten Australian Open in Melbourne ist für das österreichische [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

The Cranberries: Sängerin Dolores schickte kurz vor ihrem Tod diese Nachricht

Promis für tot erklärt – Die fünf kuriosesten Fake-Meldungen

Mit diesem Foto kämpft Demi Lovato gegen ihre Bulimie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung