Akt.:

Zeitplan für Unabhängigkeit Kataloniens vereinbart

Viele Katalanen wollen von Spanien unabhängig sein Viele Katalanen wollen von Spanien unabhängig sein
Die Separatisten in Katalonien haben sich auf einen Zeitplan für die von ihnen angestrebte Abspaltung der Region von Spanien verständigt. Das vorläufige Übereinkommen sieht vor, dass die Separatisten im Falle eines Sieges bei den Regionalwahlen am 27. September innerhalb von 18 Monaten die Unabhängigkeit Kataloniens erklären wollen.


Die Vereinbarung wurde am Montag von der Demokratischen Konvergenz (CDC) des katalanischen Regierungschefs Artur Mas, den Linksrepublikanern (ERC) und drei außerparlamentarischen Zusammenschlüssen unterzeichnet. Danach sollen die Regionalwahlen einen “plebiszitären Charakter” haben. Bei einem Sieg der separatistischen Parteien soll nach der Abstimmung sofort mit der Ausarbeitung einer katalanischen Verfassung begonnen werden. Mehrere kleinere Parteien, die die separatistischen Bestrebungen bisher mitgetragen hatten, unterzeichneten das Übereinkommen nicht.

Die katalanische Regierung hatte im November 2014 versucht, ein Unabhängigkeitsreferendum abzuhalten. Dies wurde vom spanischen Verfassungsgericht jedoch untersagt. Die spanische Zentralregierung hatte mehrfach betont, dass sie eine Abspaltung der Region nicht zulassen werde.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Grüne wollen Bildungspolitik-Patt mit OECD auflösen
Von einer Länderüberprüfung des heimischen Bildungssystems durch die OECD erhoffen sich die Grünen einen [...] mehr »
Syrien bereit zu Autonomie-Verhandlungen mit Kurden
Angesichts zunehmender Spannungen hat die syrische Regierung den Kurden in ihrem Land Bereitschaft zu Verhandlungen [...] mehr »
Petry tritt aus AfD aus – Fraktion trifft sich erstmals
Die AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry wird aus ihrer Partei austreten. "Klar ist, dass dieser Schritt erfolgen wird", [...] mehr »
Kern bleibt bei Inserate-Boykott gegen “Österreich”
Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern bleibt bei seinem Interview- und Wahlkampfinserate-Boykott gegenüber der [...] mehr »
Wiener Stadtparlament: Sicherheitsdebatte zum Saisonstart
Die FPÖ fordert im Wiener Stadtparlament die Einführung eines Sicherheitsstadtrats, Rot und Grün lehnen ab. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Prinz Harry und seine Freundin Meghan Markle rücken näher zusammen

Alles aus mit Vito: Heidi Klum ist wieder Single

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung