Akt.:

Arzt, Dichter und erster “Wellnessguru”

Der aus Thüringen stammende Arzt Ludwig Seeger (1831 – 1893) alias Seeger an der Lutz blieb in Vorarlberg als Mundartdichter in Erinnerung. Weniger bekannt ist, dass er sich in Wien als erster “Wellnessguru” einen Namen machte. Das Vorarlberger Landesarchiv widmet seinem Wirken nun eine Vortragsreihe und im Landhaus wird eine Ausstellung gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Korrektur melden

Den Beginn der Vortragsreihe macht Landesarchivar Alois Niederstätter am Mittwoch, 17. Jänner 2007, 17.00 Uhr, im Landesarchiv in Bregenz (Kirchstraße 28). Er wird insbesondere die gesellschaftspolitische Situation in Vorarlberg in der Ära Seegers ausleuchten.

2006 widmete die Elementa Walgau Ludwig Seeger eine Doppelausstellung in Ludesch und Thüringen mit dem Titel “Net lugg lo – 175 Jahre Seeger an der Lutz”. Diese wird nun auch im Landhaus in Bregenz gezeigt und am Mittwoch, 24. Jänner von Landtagspräsident Gebhard Halder eröffnet. Sie kann von Donnerstag, 25. Jänner bis Freitag, 2. Februar jeweils werktags von 8.00 bis 18.00 Uhr im Landtagsfoyer des Landhauses in Bregenz besucht werden.

Ludwig Seeger entwickelte im Sinne gesundheitlicher Prophylaxe ab den 1850-er Jahren ein ausgeklügeltes Fitness- und Ernährungssystem. Zu seinen treuesten Schülerinnen gehörten Kaiserin Elisabeth und viele Damen des Wiener Hochadels. Als Lebensreformer zählte auch die damals noch junge Elektromedizin zu Seegers Forschungsgebieten. Im Wiener Krankenhaus auf der Wieden baute er eine entsprechende Abteilung auf.

Den Sommer verbrachte Seeger über viele Jahre in seinem Ludescher Haus. Dabei schloss er sich dem so genannten Walgauischen Weimar an, einer Art freier Sommerakademie von Künstlern, Gelehrten und Lebensreformern. Unter dem Pseudonym Seeger an der Lutz blieb er als populärer Schriftsteller in Erinnerung. In der Vorarlberger Literaturgeschichte gehört er in die erste Reihe der frühen Mundartdichter und -sammler. Zu besonderer Popularität gelangte Seegers Gedicht “Uf da Berga ischt mi Läba”, das von Wunibald Briem 1893 vertont wurde und heute noch den bekanntesten Volksliedern zählt.

Weitere Seeger-Vorträge: Annemarie Bösch-Niederer referiert am Mittwoch, 31. Jänner zum Thema “Uf da Berga ischt mi Läba”, Jürgen Thaler am Mittwoch, 7. Februar über “Seeger an der Lutz: Der Ort spricht”. Die Vorträge finden bei freiem Eintritt jeweils um 17.00 Uhr im Landesarchiv statt. Weitere Informationen: www.landesarchiv.at.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0022 2007-01-16/09:00



Mehr auf austria.com
Vorarlberger Landeshauptmann Wallner für längere Grenzkontrollen
Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP), aktueller Vorsitzender der Landeshauptleutekonferenz, hat sich am Freitag [...] mehr »
Wallner fordert Steuerautonomie für die Länder
"Föderalismus heißt, eigenverantwortlich zu handeln und über die eigene Zukunft selbstbestimmt zu entscheiden". Das [...] mehr »
Land steckt 100.000 Euro in “Plan V Migranten”
Für die Fortführung der bewährten Qualifizierungsmaßnahme "Plan V MigrantInnen" hat die Landesregierung kürzlich [...] mehr »
Auszeichnung für langjährigen Brandschutzexperten
Bregenz - Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser überreichte kürzlich dem langjährigen Leiter der [...] mehr »
Verstärktes Vorkommen des Fuchsbandwurmes in Vorarlberg
Bregenz - Der Anteil von Füchsen, die mit dem Fuchsbandwurm infiziert sind, ist in Vorarlberg in den letzten Jahren [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung