Akt.:

Bankdaten-Diebstahl: Deutschland prüft Kauf neuer CD

Bankdaten-Diebstahl: Deutschland prüft Kauf neuer CD
Die deutschen Finanzbehörden prüfen den Kauf einer neuen Steuer-CD mit Angaben über deutsche Kunden einer Liechtensteinischen Bank. Betroffen sein soll die Liechtensteinische Landesbank (LLB). Dieser ist ein Kundendaten-Diebstahl aber nicht bekannt.

 (2 Kommentare)

Korrektur melden

Die «Süddeutsche Zeitung» berichtete am Donnerstag von einer CD mit gestohlenen Angaben über hunderte mutmassliche Steuerhinterzieher aus Deutschland, die der Finanzverwaltung des norddeutschen Bundeslandes Schleswig-Holstein angeboten worden sein soll. Insgesamt gehe es um 500 Millionen Euro, die bei der LLB vor dem deutschen Fiskus versteckt worden seien.

Der Leiter der Unternehmenskommunikation der LLB, Cyrill Sele, bezeichnete die Schilderung der «Süddeutschen Zeitung» auf Anfrage der Nachrichteagentur SDA als Spekulation.» Zu den in der Zeitung berichteten Vorfällen liegen uns keine Informationen vor», sagte Sele.

Deutsche Behörden bestätigen Existenz der Kundendaten-CD

Ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums bestätigte hingegen den Bericht der «Süddeutschen Zeitung». Er sagte am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin: “Richtig ist, dass es diese Offerte gibt». Die Finanzverwaltung Schleswig-Holstein prüfe «die Werthaltigkeit der angebotenen Daten”. Die Behörden kauften nur Daten, bei denen es sich lohne.

Laut der «Süddeutschen Zeitung» will das Landes-Finanzministerium in Schleswig-Holstein die CD nach der erfolgten Stichproben-Analyse angeblich kaufen. Dies sei bereits mit dem Bundesfinanzministerium abgesprochen worden, eine endgültige Kaufzusage stehe aber aus. Wer der Anbieter ist, sei bislang nicht bekannt geworden.

Ein Sprecher des Landes-Finanzministeriums in Kiel wollte den Zeitungsbericht über das Auftauchen der neuen Steuer-CD nicht kommentieren. Er sagte der dpa: “Wir äussern uns nicht zu möglichen laufenden Verhandlungen.”



Kommentare 2

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Hofer will Rahmenbedingungen für ÖBB sicherstellen
Infrastrukturminister Norbert Hofer (FPÖ) hat die ÖBB-Spitze zu einem ersten Arbeitsgespräch getroffen. Dabei legte [...] mehr »
Warnstreiks bei Opel mit deutlichen Ansagen an PSA-Chef
Mit Warnstreiks in sämtlichen deutschen Opel-Werken hat die IG Metall deutliche Signale an die neue Konzernmutter PSA [...] mehr »
Drohendes Handelsverbot setzt Bitcoin zu
Die ungewisse Zukunft des Handels mit Krypto-Währungen bereitet Bitcoin-Anlegern weiter Bauchweh. Der Kurs der [...] mehr »
VW-Konzern trotz Dieselskandals mit Rekordabsatz 2017
Der deutsche Volkswagen-Konzern bleibt größter Autobauer der Welt. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr mehr Autos [...] mehr »
car2go wächst in Wien auf 138.000 Kunden
car2go gab am Mittwoch seine letztjährigen Zahlen für Wien bekannt. Insgesamt konnte der Carsharing-Anbieter ein [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Die größten Teenieschwärme und was sie heute machen

Halle Berry ohne Slip auf dem Red Carpet

Kim Kardashians drittes Kind ist geboren: Ein Mädchen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung