Akt.:

Besuch von “Batman”: 15 Fledermäuse landen im Wiener Tierschutzverein

Ein Rudel Fledermäuse war zu Gast im Wiener Tierschutzverein Ein Rudel Fledermäuse war zu Gast im Wiener Tierschutzverein - © WTV/Stefanie Hummer
Ungewöhnlicher Kurzzugang im Wiener Tierschutzverein (WTV): Am Dienstag waren dort Batman und seine Kumpanen zu Gast. 15 Fledermäuse waren bei Baumschneidearbeiten in Schwechat aufgescheucht worden.

Korrektur melden

Bei Baumschneidearbeiten entdeckten Mitarbeiter des Stadtgartenamtes in Schwechat (Niederösterreich) in einer Baumhöhle 15 Abendsegler, die dort ihr Schläfchen hielten. Eine Fledermaus als Patient ist an sich nichts ungewöhnliches, doch mehr als ein Dutzend ist auch für den Wiener Tierschutzverein eine Seltenheit.

Schlafstörung in der “Bathöhle”: Ein Schwarm Fledermäuse aufgescheucht

Über die Störung ihres Schönheitsschlafs dürften die Flattermänner zwar nicht sehr glücklich gewesen sein, doch die Arbeiten wurden umgehend gestoppt. Der tierliebe Mitarbeiter des Stadtgartenamtes fasste sich jedenfalls ein Herz, rettete die Fledermäuse aus ihrer misslichen Lage und brachte sie behutsam und unversehrt in einem Karton in den Wiener Tierschutzverein nach Vösendorf. Dort wurden die quirligen Tiere kurz durchgecheckt und durften sich von dem Schock etwas erholen. Mittlerweile konnte die Bande wieder in die Freiheit entlassen werden.

Abendsegler aus der Familie der Glattnasen gelten als die größten Fledermäuse Europas und können ein Gewicht von bis zu 50 Gramm erreichen. Sie leben vorwiegend in Wäldern, werden aber auch des Öfteren in Ballungsräumen angetroffen und schlafen tagsüber in Baumhöhlen, Gebäuden oder Höhlen. Am frühen Abend geht es dann auf Nahrungssuche.

Wiener Tierschutzverein mahnt zur Rücksicht auf Wildtiere

Dieses positive Beispiel möchte der WTV dennoch gerade in der aktuellen Jungtierzeit zum Anlass nehmen, um die Bevölkerung um besondere Rücksichtnahme auf Wildtiere zu ersuchen. Doch Vorsicht: Nicht jedes Wildtier oder Jungtier benötigt auch wirklich menschliche Hilfe. Jungtiere, die nicht offensichtlich schwer verletzt sind, sollten generell nicht von Menschenhand berührt oder mit nach Hause genommen werden. Dadurch geraten die Tiere in akute Lebensgefahr, denn nichts ist wichtiger als mütterliche Fürsorge.

Leider kommt es immer wieder, besonders bei Jungvögeln, zu Fehleinschätzungen besorgter Bürgerinnen und Bürger, die den Tieren damit aber mehr schaden als nützen. “Nur wenn ein Wildtier wirklich offensichtlich schwer verletzt ist oder sich an einem Ort befindet, der nicht seinem Lebensraum entspricht, sollte man eingreifen”, sagt WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic. Der Wiener Tierschutzverein steht der Bevölkerung als erste Anlaufstelle für Wildtiere alle Art gerne mit Rat und Tat zur Seite. Verletzte Wildtiere können in einem gesicherten Behälter im Wiener Tierschutzhaus in Vösendorf abgegeben werden.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Neugestaltung der Vetmeduni Wien: Kleintierklinik bekommt zentrale Anlaufstelle
Die bislang auf mehreren Standorten am Campus der Veterinärmedizinischen Universität (Vetmeduni) in Wien-Floridsdorf [...] mehr »
Krötenwanderung in Wien: Autofahrer werden um besondere Vorsicht gebeten
Zu Beginn der warmen Jahreszeit treten auch in Wien wieder zahlreiche Kröten die Reise zu ihren angestammten [...] mehr »
Nachwuchs im Wiener Tiergarten Schönbrunn: Kattas bekamen Zwillinge
Kindersegen in Schönbrunn: Bei den Kattas hat sich Nachwuchs eingestellt - und zwar im Doppelpack. Am Samstag haben im [...] mehr »
Katzenflüsterin bringt todgeweihten Kater Zausel auf den Weg der Besserung
Die Wiener Katzenflüsterin Petra Ott berichtet diesmal von einem besonders schweren Fall um einen betagten, an [...] mehr »
Rettung für verletzten Schwanpapa in der Donaustadt: Tier verschluckte Haken
Bereits am Freitag konnten Mitarbeiter des Wiener Tierschutzvereins einem Schwan in Not helfen. Im Schlund des Tieres [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Beyoncé erfüllt einem Fan den letzten Wunsch

Pop-Legende Elton John wird 70

Oberösterreicherin Julia muss “Germany’s Next Topmodel” verlassen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung