Akt.:

Das gibt’s nur in Wien: Geheimtipps für Touristen und Einheimische

Dietmar Grieser verrät in seinem neuen Buch zahlreiche Geheimtipps in Wien. Dietmar Grieser verrät in seinem neuen Buch zahlreiche Geheimtipps in Wien. - © PID/ Schaub-Walzer
von Sarah van den Berg - Eine Insektenpulverfabrik in Döbling, ein Ein-Mann-Theater in der Inneren Stadt und ein Friedhof mit Grabsteinen der unglücklich Liebenden. Deutlich abseits jeglicher touristischen Pfade ist Dietmar Grieser in Wien unterwegs. Er kennt die Stadt wie kaum ein anderer und teilt sein Wissen höchst unterhaltsam in seiner „autobiographischen Spurensuche“.

Korrektur melden

In „Das gibt’s nur in Wien“ widmet sich Dietmar Grieser lokalen Besonderheiten, die in keinem Reiseführer aufscheinen und die auch vielen Einheimischen gar nicht so geläufig sind. Das Buch hilft dabei, die Stadt näher kennenzulernen und nebenbei auch einen ihrer sympathischsten Bewohner. Nicht nur durch alle Bezirke führt der literarische Spaziergang, sondern auch in die Vergangenheit. Wussten Sie, in welcher Kirche Franz Schubert früher an der Orgel saß oder dass Karl May mal einen Vortrag in den Sophiensälen gehalten hat?

Wien aus der Sicht eines Zugereisten

Grieser ist kein Wiener, lebt aber bereits seit 55 Jahren in Wien und hat sehr viel Zeit damit verbracht, seine Wahlheimat kennenzulernen. Anlässlich seines 70. Geburtstags wurde ihm übrigens ein Ehrentitel zugesprochen, der vorher noch nie verleihen wurde und so darf er sich „Kulturbürger des Bezirks Landstraße“ nennen. Er kennt nicht nur die „Perlen der Baukunst“ (Otto Wagners Jugendstilkirche auf der Baumgartner Höhe und Fritz Wotrubas Kirche auf dem Maurer Berg), sondern weiß auch, wann und wo man die seltenen Waldohreule in Wien zu sehen bekommt. Diese macht auf der Durchreise jedes Jahr auf einem Friedhof in Floridsdorf Halt. Gleichzeitig setzt sich der Autor aber auch mit aktuellen Problemen wie dem Wiener Kino-Sterben oder dem Protest gegen die Umbenennung einer Straßenbahnlinie auseinander. Er empfiehlt übrigens einen Besuch im Penziger Gloriette-Kinocafé.

Die morbide Seite der Stadt

Auch die morbide Seite Wiens – für Touristen immer wieder faszinierend – kommt in Griesers Ausführungen und Anekdoten nicht zu kurz: Neben dem Friedhof mit den Grabsteinen unglücklich Liebender berichtet er auch über einen Selbstmord im Riesenrad des Praters und darüber, wie sich die Kinder mit Leichenbergungen aus dem Donaukanal ihr Taschengeld aufbesserten.

Geheime Ecken und Spuren in Wien

Geheimtipps und geheime Ecken gibt es in Wien viele. Es gibt sogar eine Straße, die so geheim ist, dass sie in keinem Stadtplan mehr eingezeichnet ist: Das Papiermacherplatzl im 6. Bezirk. Das verrostete Straßenschild hängt jedoch noch und zeugt von der Geschichte des Grätzels, das vor langer Zeit von eben jener Zunft der Papiermacher bevölkert war. Die Graffitistraße in Meidling hingegen trage ihren Namen noch zu unrecht. Normalerweise rühmt sich eine Stadt ja gerne mit den Namen großer Architekten, aber in Wien wurde dies in einem Fall nicht gewünscht: Zaha Hadid ist eine weltbekannte Architektin, die aber nicht möchte, dass an ihrer Wiener Schöpfung mit einer Gedenktafel auf sie hingewiesen wird. Auch die Überbleibsel und Spuren des Krieges sind nicht immer mit Hinweistafeln versehen. Als Beispiele nennt Grieser hier den Flakbunker im Ahrenbergpark oder den Reservetank eines abgestürzten amerikanischen Jagdbombers, der mitten im Böhmischen Prater liegt.

Buchtipp: Das gibt’s nur in Wien – Eine autobiographische Spurensuche von Dietmar grieser erschienen bei Almathea
(SVA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Mit Kindern in den Herbst: Einfache & kostenlose Aktivitäten für die Kleinen
Der Herbst ist da, und damit auch ein paar letzte schöne Tage, die genossen werden wollen. Damit keine Langeweile [...] mehr »
Chefredakteur der Wiener Zeitung von Position enthoben
Reinhard Göweil, Chefredakteur der "Wiener Zeitung", wurde am Freitagabend von seiner Position überraschend abberufen. mehr »
Sondierungsgespräche: Kurz traf sich mit NEOS-Chef Strolz
Beim ersten Sondierungsgespräch traf ÖVP-Obmann Sebastian Kurz am Freitagnachmittag NEOS-Chef Matthias Strolz. Dabei [...] mehr »
Prozess gegen brutale Schlägerbande in Wien: Erste Schuldsprüche
Im Prozess gegen jene Schlägerbande, die drei brutale Überfälle in Wien, Niederösterreich und in Rumänien verübt [...] mehr »
Nationalfeiertag 2017 in Wien: Das umfangreiche Programm im Überblick 
Tradition hat der Blick hinter die Kulissen der Republik auch beim kommenden Nationalfeiertag in der Bundeshauptstadt. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Beyoncé: Schmiss sie die coolste Motto-Geburtstagsparty ever?

Mister Austria Wahl 2017: Das große Finale in den Wiener Sofiensälen

“Kleine Zwangspause”: Bernhard Speer will nach Unfall kräftiger zurückkommen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung