Akt.:

Explosion in Mallorca-Stadion vor WM-Quali-Spiel

Die Explosion eines Stromgenerators im Son-Moix-Stadion auf Mallorca hat vor dem WM-Qualifikationsspiel zwischen Weltmeister Spanien und Weißrussland für Aufregung gesorgt. Eine Absage der Partie am Freitag ist aber vom Tisch. Zwei Arbeiter waren bei der Detonation schwer verletzt worden. Zwischenzeitlich war wegen der Schäden die Austragung des vorletzten Gruppenspiels der Spanier in Gefahr.

Korrektur melden


Der spanische Verband (RFEF) gab schließlich am Donnerstag Entwarnung: Man werde die entstandenen elektrischen Schäden noch am Abend repariert haben, das Spiel werde normal stattfinden, sagte ein RFEF-Sprecher der spanischen Nachrichtenagentur efe.

Die Detonation hatte am Donnerstag gegen 15.15 Uhr die gesamte Stromversorgung in der Arena zum Erliegen gebracht. Das Unglück ereignete sich in der Tiefgarage des Stadions bei Arbeiten an der elektrischen Anlage. Zwei Arbeiter wurden bei der Explosion nach Angaben der Rettungsdienste schwer verletzt, sie erlitten schwere Verbrennungen. Ein Dritter kam demnach mit leichten Verletzungen davon.

Von dem Stromausfall war nicht nur die Flutlichtanlage betroffen, auch alle anderen Einrichtungen des Stadions wurden in Mitleidenschaft gezogen. Zunächst war nicht absehbar, ob der Schaden noch rechtzeitig vor dem geplanten Anpfiff am Freitag um 22.00 Uhr würde repariert werden können. “Im Stadion gibt es kein Licht”, hatte Verbands-Generalsekretär Jorge Perez besorgt mitgeteilt. Im Gespräch mit dem Sender Radio Marca betonte er aber: “Was uns am meisten Sorge bereitet, ist der Zustand der zwei Schwerverletzten”.

Mit einem Sieg über Weißrussland würde Spanien mit 17 Zählern und einem beruhigenden Drei-Punkte-Vorsprung vor Frankreich in die letzte Quali-Begegnung am Dienstag daheim gegen Georgien gehen. “Das sind zwei Endspiele für uns”, sagte der spanische Nationaltrainer Vicente del Bosque.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Koller holte für WM-Qualifikation Neulinge Wöber und Bauer
Österreichs Fußball-Teamchef Marcel Koller setzt in den bevorstehenden WM-Qualifikationspartien am 2. September in [...] mehr »
Fußballstar Digne half Opfern der Barcelona-Anschläge
Der französische Fußball-Nationalspieler Lucas Digne hat den Opfern der Anschläge von Barcelona unmittelbar nach der [...] mehr »
Rooney schoss gegen “Lieblingsgegner” ManCity 200. Liga-Tor
Ausgerechnet gegen seinen "Lieblingsgegner" Manchester City hat Wayne Rooney in der englischen Fußball-Premier-League [...] mehr »
Hoffenheim trotz Rückstandes mit Zuversicht nach Liverpool
Die TSG Hoffenheim steht vor dem Rückspiel im Champions-League-Playoff am Mittwochabend (20.45 Uhr/live ORF eins) in [...] mehr »
Rapids Wöber zu Tests in Amsterdam – Ljubicic kommt retour
Der Transfer von Maximilian Wöber von Rapid zum niederländischen Fußball-Rekordmeister Ajax Amsterdam dürfte [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kurzhaarschnitt ist der neue Trend der Stars – wem steht’s besser?

Gerichtsmediziner: Jerry Lewis starb an Herzversagen

Dänischer Kronprinz darf nicht in australische Bar

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung