Akt.:

Fastenzeit: Abnehmen mit Hilfe von Detox-Tees?

von Jennifer Roth und Rebekka Madlener - Mit dem Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Passend dazu wimmelt es nur so von Teeanbietern, welche sogenannte Detox-Tees anbieten. Diese sollen beim Abnehmen behilflich sein. VOL.AT hat sich beim Ernährungsberater Chris Manasek informiert, wie genau diese Tees wirken.

Korrektur melden

Viele haben sie wahrscheinlich schon auf Facebook und Instagram gesehen. Blogger schwören regelrecht auf die Wirkung der Detox-Tees. Die Kräutertees sollen entschlacken und beim Abnehmen helfen. Doch wie wirken sie wirklich? Das haben wir den Ernährungsberater Chris Manasek gefragt.

Die Inhaltsstoffe

In den Tees sind unter anderem Ingwer und Mate-Tee enthalten. Sie sind Wachmacher und eine Alternative zum Kaffee. Weiter können sie Substanzen enthalten, welche den Stoffwechsel ankurbeln. Je nachdem kann auch Brennnessel enthalten sein. Dann wirkt der Tee auch noch entwässernd.

Zum Abnehmen geeignet?

Der Profi weiß, dass man rein durch die Tees nicht viel Gewicht verlieren wird. Dazu müsse die gesamte Ernährung umgestellt werden. “Es gibt spezielle Diäten, bei denen man sich nur noch von Flüssigkeiten ernährt. Da nimmt man nur noch 400 bis 500 Kalorien zu sich”, erklärt Manasek. Er rät jedoch strikt davon ab. Zwar purzeln die Pfunde dadurch schnell, jedoch handelt es sich dabei nur um Wasser. Wird die Diät beendet, tritt der bekannte Jojo-Effekt ein.

So purzeln die Kilos

Um langfristig Gewicht zu verlieren, empfiehlt Manasek, Fett und Zucker aus der Ernährung zu verbannen. “Eine gute Ernährung ist eine ausgewogene Ernährung. Das bedeutet 60 Prozent Kohlenhydrate, 30 Prozent Eiweiß und 10 Prozent Fett”, weiß der Profi. Weiter rät der Experte zu sechs Mahlzeiten am Tag. Wird dann noch Sport gemacht, steht der gesunden Gewichtsabnahme nichts mehr im Weg.

 



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Vorarlberg: 98 Prozent der Autofahrten kürzer als 50 Kilometer
Vorarlberg ist ein Land der kurzen Autofahrten, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Es gibt vier Mal so viele [...] mehr »
Gisingen: Reh von Hunden attackiert und grausam in den Tod gehetzt?
Ein totes Reh sorgt derzeit in Gisingen für emotionale Diskussionen: Laut Jägerschaft wurde das Tier von Hunden [...] mehr »
Vorarlberg: Asfinag und Land Vorarlberg versteigern 100 Fahrzeuge
Hohenems - Mehrere Pkw, vier Lkw, Unimog und Kasten- und Pritschenfahrzeuge sowie zahlreiche Spezialgeräte können am [...] mehr »
Vorarlberg: Hochbrücke in Lingenau aufgrund von Asphaltierungsarbeiten gesperrt
Für Asphaltierungsarbeiten auf der Hochbrücke Lingenau ist von Freitag, 20. Oktober 08:00 Uhr, bis Samstag, 21. [...] mehr »
Vorarlberg: 18-Jähriger stirbt bei tragischem Arbeitsunfall
St. Gallenkirch - Ein 18 Jahre alter Arbeiter ist am Donnerstagabend im Krankenhaus an den Folgen seiner schweren [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Playboy präsentiert erstes Transgender Playmate

Trumps Tochter war angeblich ein Punk

Zum Filmstart von “Schneemann”: Interview mit Michael Fassbender

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung