Akt.:

Faymann sagt vor Syrien-Konferenz 60 Millionen Euro für Hilfe vor Ort zu

Faymann wird zur Konferenz nach London reisen Faymann wird zur Konferenz nach London reisen
An der am kommenden Donnerstag in London stattfindenden Syrien-Geberkonferenz nimmt für Österreich Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) teil. Österreich trägt im Jahr 2016 knapp 60 Millionen Euro bilaterale Mittel zur Unterstützung der Flüchtlinge vor Ort bei, teilte das Bundeskanzleramt vorab mit.

Korrektur melden

Schwerpunktmäßig fließe das Geld an den EU-Syrien-Fonds (MADAD), an das UNO-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR und das World-Food Programme (WFP). Zusätzlich flößen 750.000 Euro an ein UNICEF-Projekt im Libanon. Insgesamt 26 Millionen an Hilfsgeldern hatte Österreich schon beim EU-Afrika-Gipfel im November zugesagt. Bei wieviel der 60 Millionen es sich um neues Geld handelt, konnte eine Sprecherin Faymanns am Freitag vorerst nicht sagen.

Perspektive vor Ort schaffen

“Wenn die Menschen vor Ort gut versorgt sind und in der Region eine Perspektive für ihre Zukunft und die Zukunft ihrer Familie sehen, dann werden sich weniger Menschen auf den Weg nach Europa machen”, betonte Faymann laut Bundeskanzleramt. “Wenn es uns gelingt, die Fluchtursachen in Syrien und den umliegenden Ländern zu bekämpfen, ist das eine weitere wichtige Maßnahme zur Reduktion von Flüchtlingen.”

Gespräche über Umgang mit Flüchtlingsstrom in Europa

Faymann will die Konferenz auch nutzen, um Gespräche zur Flüchtlingssituation in Europa zu führen. Unter anderem seien Termine mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem derzeitigen Ratspräsidenten dem niederländischen Premier Mark Rutte und dem türkischen Ministerpräsident Ahmet Davutoglu vorgesehen. Zusätzlich werde sich der Bundeskanzler bilateral mit dem britischen Premierminister David Cameron treffen, um über die Zukunft Großbritanniens in der EU zu sprechen.

Wiederaufbau in

Staats- und Regierungschefs von rund 70 Nationen werden in der britischen Hauptstadt darüber diskutieren, wie man das vom Krieg erschütterte Land beim Wiederaufbau unterstützen kann. Im Vorfeld hatte London die Teilnehmer aufgefordert, “mindestens das Doppelte” der 2015 gegebenen Mittel für die Bewältigung der Krise bereitzustellen. Bei der Konferenz im vergangenen Jahr in Kuwait hatte die Weltgemeinschaft eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 3,8 Milliarden US-Dollar zugesagt.

Zur humanitären Versorgung der mehr als 22 Millionen Betroffenen des Syrien-Konflikts werden dieses Jahr nach UNO-Angaben 7,7 Milliarden Dollar (7,1 Mrd. Euro) benötigt. Infolge des Bürgerkriegs in Syrien sind 13,5 Millionen Menschen im eigenen Land auf der Flucht. Weitere 4,7 Millionen Menschen flohen in die Nachbarländer. Im vergangenen Jahr kamen mehr als eine Million Flüchtlinge aus Syrien nach Europa, unter anderem weil sich die Bedingungen in den Auffanglagern aufgrund fehlender Hilfsgelder zusehends verschlechterten. (red/APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Kärntner Team Stronach ab sofort “Freies Team Kärnten”
Das Kärntner Team Stronach hat eigenen Angaben zufolge seine letzte Darlehensrate an Gründer Frank Stronach [...] mehr »
Bombenanschlag in Somalias Hauptstadt: Mindestens drei Tote
Bei der Explosion einer Autobombe in Somalias Hauptstadt Mogadischu sind mindestens drei Menschen getötet und sieben [...] mehr »
EU-Kommissarin Georgiewa glaubt an Chance auf Ban-Nachfolge
Die Bulgarin Kristalina Georgiewa rechnet sich trotz ihrer späten Kandidatur Chancen auf die Nachfolge von [...] mehr »
Hakenkreuz und Judenstern auf Güterweg in Abtenau gesprüht
Unbekannte haben in Abtenau (Bezirk Hallein) auf die Fahrbahn eines Güterwegs ein Hakenkreuz, einen Judenstern sowie [...] mehr »
Amon: Kurz als Spitzenkandidat möglich, aber nicht aktuell
ÖVP-Generalsekretär Werner Amon hält eine Spitzenkandidatur von Außenminister Sebastian Kurz bei der nächsten [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trailertipp der Woche: “The Whole Truth”

Neue Klage auf Unterlassung gegen Model Gina-Lisa Lohfink

Football: Lady Gaga tritt in Halbzeit der Super Bowl auf

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung