Akt.:

Haftstrafe nach Missbrauch der Stieftochter im Burgenland

Das Urteil ist nicht rechtskräftig Das Urteil ist nicht rechtskräftig - © APA (Pfarrhofer)
Ein 30-jähriger Burgenländer, der zwischen 2015 und 2016 seine damals acht- bzw. neunjährige Stieftochter sexuell missbraucht haben soll, ist am Dienstag am Landesgericht Eisenstadt schuldig gesprochen worden. Der Angeklagte wurde zu sieben Jahren unbedingter Haft verurteilt. Staatsanwältin und Verteidiger gaben keine Erklärung ab, das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Korrektur melden

Die Anklage warf dem 30-Jährigen Vergewaltigung, geschlechtliche Nötigung, schweren sexuellen Missbrauch von Unmündigen, Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses sowie sittliche Gefährdung von Personen unter 16 Jahren und fortgesetzte Gewaltausübung vor. Ein Schöffensenat sprach ihn in allen Punkten schuldig.

Weiters muss er das von der Privatbeteiligtenvertreterin beantragte Schmerzensgeld in der Höhe von 10.000 Euro zahlen und ist für durch die Tat auftretende Folgeschäden beim Opfer haftbar. Das Gericht verfügte außerdem die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher.

Laut der Richterin gibt es keinen Grund, an den Aussagen der Opfers zu zweifeln, da das Mädchen ein mögliches Lügengebilde aufgrund ihrer Minderbegabung gar nicht aufrechterhalten hätte können. Durch die Behandlung solle auch der Angeklagte eine Möglichkeit bekommen, später ein normales Leben zu führen, ohne eine Gefahr für andere darzustellen. Der 30-Jährige beteuerte nach der Urteilsverkündung erneut, dass er dies dem Mädchen nie antun würde.

Dem 30-Jährigen wurde vorgeworfen, sich an der Stieftocher beim Duschen vergangen zu haben. Der Angeklagte soll außerdem versucht haben, mit seiner Ehefrau vor dem Mädchen Sex zu haben, damit das Kind “aufgeklärt” werde. Außerdem soll er das Opfer geschlagen haben.

Der Mann hatte die Vorwürfe am ersten Prozesstag abgestritten. Er würde seine Stieftochter nicht verletzen, meinte der 30-Jährige. In der Dusche habe er das Mädchen nur “oberflächlich” gereinigt. Sie wiederum habe ihn nur am Rücken gewaschen, alles andere würde er “nie zulassen”. Er sei selbst als Kind missbraucht worden.

Am Dienstag wurden noch der Schwiegervater des Angeklagten sowie eine Sachverständige befragt. Die kontradiktorische Vernehmung des Opfers erfolgte unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Der 30-Jährige hatte bei seiner Befragung den Schwiegervater hinter den Übergriffen auf das Mädchen vermutet. Im Zeugenstand sprach der Pensionist jedoch von einer “Verschwörung”. Bei allen Besuchen des Kindes wären auch andere Personen anwesend gewesen.

Die Sachverständige Andrea Prokopp stellte bei dem Mädchen eine gravierende posttraumatische Belastungsstörung fest. Es gebe Verhaltensauffälligkeiten, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen, aggressive Durchbrüche sowie eine emotionale Unausgeglichenheit. Das Mädchen brauche lange therapeutische Begleitung, um wieder einigermaßen stabil zu werden, erklärte die Sachverständige.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Vier Jahre unbedingt für Messerstiche auf Nebenbuhler
Weil er im März des Vorjahres in Mattersburg den neuen Freund seiner "Ex" mit fünf Messerstichen lebensgefährlich [...] mehr »
Kleintransporter mit 1.800 Tieren im Burgenland gestoppt
Mehr als 1.800 Tiere hatte ein slowenischer Kleintransporter geladen, der vergangenen Sonntag von der Polizei bei [...] mehr »
Niessl kündigt Protest gegen Asyl-Großquartiere an
Der burgenländische Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) will keine staatlich geführten Grundversorgungszentren für [...] mehr »
Doskozil ortet Glaubwürdigkeitsproblem bei Regierungsarbeit
Der SPÖ-Vizeparteichef und Landesrat im Burgenland, Hans Peter Doskozil, ortet bei der Arbeit der Bundesregierung ein [...] mehr »
Pkw-Überschlag auf der A2 fordert Leichtverletzte
Sonntagfrüh kam es auf der Südautobahn (A2) zu einem Verkehrsunfall, bei der eine Pkw-Lenkerin leicht verletzt wurde. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Die Kandidatinnen aus Wien und NÖ bei Germany’s Next Topmodel 2018

Armer Bachelor: Seine Mädels suchen sich andere TV-Hotties

Youtube-Star Jana Klar ist beim 5. Wiener Vegan Ball dabei

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung