Akt.:

Hypo Tirol nach 3:0 gegen Aich/Dob in Finale 3:1 voran

Hypo Tirol ist auf dem besten Wege zum zehnten Herren-Volleyball-Meistertitel der Club-Geschichte. Der Titelverteidiger gewann am Dienstagabend vor eigenem Publikum gegen Posojilnica Aich/Dob vom Ergebnis her klar 3:0 (25,17,21) und stellte damit in der “best-of-seven”-Serie auf 3:1. Die Tiroler können damit schon am Sonntag (20.20 Uhr) in Bleiburg den Sack vorzeitig zumachen.

Korrektur melden

Aich/Dob nahm den Schwung vom 3:2-Heimerfolg am Samstag mit und lag im ersten Satz größtenteils voran. Die Tiroler schafften aber zum 22:22 den Ausgleich und hatten am Ende nach Abwehr eines Satzballes mit 27:25 den längeren Atem. In der Folge waren die Tiroler in der Innsbrucker USI Halle druckvoller am Service, effizienter im Angriff und stabil in der Annahme. Der 25:17-Erfolg war eine logische Konsequenz. Im dritten Satz lagen die Tiroler schnell mit 13:8 voran und diesen Vorteil ließen sie sich am Ende nicht mehr nehmen.

“Das war die richtige Antwort der Mannschaft und eine gute Leistung, denn das Spiel war nicht so klar, wie es letztlich unterm Strich ausgesehen hat”, resümierte Tirol-Manager Hannes Kronthaler. Laut Coach Daniel Gavan habe die Mannschaft nicht zu viel nachgedacht. “Wir haben gewusst, dass es nach der Niederlage schwierig wird, aber wir haben in unseren Rhythmus gefunden und super reagiert. Das war sicherlich eine verdiente Leistung der ganzen Mannschaft”, sagte Gavan.

Martin Micheu gab sich als fairer Verlierer. “Heute hat uns sicherlich die Klasse gefehlt”, sprach der Aich/Dob-Manager Klartext. Er trauerte aber auch vergebenen Chancen nach. “Der erste Satz war sehr entscheidend. Da waren wir voll motiviert und voll dabei”, meinte Micheu. Aus seiner Sicht habe es zudem im zweiten Satz unglückliche Schiedsrichterentscheidungen gegeben.

Aich/Dob steht nun mit dem Rücken zur Wand, ans Aufgeben denkt aber niemand. “Wir werden am Sonntag zurückschlagen und kommen nächste Woche gerne wieder nach Innsbruck”, betonte Micheu. Auch die Tiroler rechnen nochmals mit harter Gegenwehr. “Aich/Dob wird alles mobilisieren, voll riskieren. Wenn sie Zweiter werden ist es auch ein Erfolg für sie, wir müssen hingegen Meister werden”, sagte Kronthaler.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Scherzanruf führte zu Großeinsatz am Innsbrucker Inn
Ein Scherzanruf hat in der Nacht auf Dienstag in Innsbruck einen Großeinsatz von Rettung, Feuerwehr und Wasserrettung [...] mehr »
Tiroler Zahnarzt bat Erdogan-Anhänger nicht zu ihm zu kommen
Ein Tiroler Zahnarzt hat in einem Aushang in seiner Praxis darum gebeten, dass "Menschen, die mit der Politik von [...] mehr »
Monatelange Sperre des Arlbergstraßentunnels hat begonnen
Der Arlbergstraßentunnel ist am Montag wie geplant gesperrt worden. Österreichs längster Straßentunnel (ca. 14 [...] mehr »
Minderjährige unsittlich berührt – Fahndung in Tirol
Die Tiroler Polizei fahndet nach einem unbekannten Mann, der Samstagabend in Innsbruck zwei minderjährige Mädchen [...] mehr »
Ein Toter bei Lawinenabgang in Tirol
Drei Wintersportler sind am Samstag bei einer Skitour von der Flathalm zum Kegelkopf im Gemeindegebiet von Tobadill von [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

5 VIPs, die große Dramen und tragische Schicksale durchlebten

Tesla Chef liebt Hollywood-Star

“Little Big Stars”: Gottschalk hadert mit Sat.1

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung