Akt.:

Kiloweise Kriegsgerät gehortet: Acht Monate bedingt für Mann

Acht Monate bedingt hat am Freitag ein 32-jähriger Innviertler ausgefasst, der Kriegsgerät mit einem Metalldetektor gesucht und in rauen Mengen gehortet hat. Der vorbestrafte Mann aus Ried, dem bereits früher beim Bau einer Rohrbombe drei Finger zerfetzt wurden, muss zudem eine Therapie machen und Bewährungshilfe in Anspruch nehmen. Das Urteil ist rechtskräftig.

Korrektur melden

Die Familie des Angeklagten dachte, er suche Münzen, wenn er wieder einmal mit einem Metalldetektor die Umgebung durchkämmte. In Wirklichkeit hatte er es auf Kriegsgerät abgesehen. Er sei “seit seiner Kindheit von dem Klumpert fasziniert” gewesen, sagte sein Anwalt. Mitte Februar stellte die Polizei bei dem Arbeitslosen zu Hause und in einem Versteck im Wald 130 Stück Granaten, 65 Granatpatronen, rund 25 Kilo Infanteriemunition, zehn Stück Panzerfaustzünder, eine Panzergewehrgranate und mehrere Handgranaten sicher.

Der Verteidiger schilderte, dass sein Mandant psychische Probleme habe und in Stresssituationen immer wieder aggressiv reagiere. Neben den Verstößen gegen das Waffengesetz war der 32-Jährige auch wegen Nötigung und gefährlicher Drohung angeklagt, weil er jemanden mit einem Baseballschläger bedroht hatte. Dass er ein Faible für Explosives hat, zeigt sich auch daran, dass er bereits einmal beim Bombenbasteln schwer verletzt wurde.

Angesichts zweier Vorstrafen und der Faszination des Angeklagten für Kriegsgerät ermahnte ihn Staatsanwalt Alois Ebner: “Wenn Sie damit nicht aufhören, wird es für Sie gefährlich, dann geht es das nächste Mal ins Gefängnis.” Dieses Mal kam der Innviertler aber noch mit einer bedingten Strafe davon: Richter Andreas Rumplmayr verurteilte ihn zu acht Monaten auf Bewährung wegen Vergehen gegen das Waffengesetz und gefährlicher Drohung. Vom Vorwurf der Nötigung wurde er freigesprochen. Gründe für die bedingte Strafnachsicht sind laut Gericht die psychischen Probleme des 32-Jährigen und, dass er offensichtlich durch seine Familie unterstützt werde. Der Mann muss allerdings eine psychiatrische Behandlung und Bewährungshilfe in Anspruch nehmen.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Polizei in Oberösterreich und Bayern überführte Einbrecher
Das Landeskriminalamt OÖ hat in Zusammenarbeit mit der Polizei in Nürnberg einen Serieneinbrecher überführt. Der [...] mehr »
FPÖ OÖ mit eigener Meldestelle für Parteipolitik in Schulen
Als Konsequenz auf einen von ihr initiierten Abbruch eines Extremismus-Vortrags an einer Linzer Schule hat die FPÖ OÖ [...] mehr »
Bergsteigerin am Feuerkogel tödlich verunglückt
Eine Bergsteigerin ist am Dienstag gegen Mittag am Feuerkogel bei Ebensee im Bezirk Gmunden in Oberösterreich [...] mehr »
Niedriger Ölpreis machte 2016 Rosenbauer zu schaffen
Welche Auswirkungen die Entwicklung des Ölpreises hat, zeigt sich am Beispiel des heimischen Feuerwehrausrüsters [...] mehr »
Spaziergängerin steckte in OÖ mit Kopf in Felsspalte fest
Eine 74-Jährige ist am Montagvormittag in Steyr nach einem Sturz über eine sehr steile Böschung mit dem Kopf in einer [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Alicia Keys provozierte mit sexy Nikab-Posting auf Twitter

Diät-Marathon von Daniela Katzenberger

Prinz Harry macht Druck: Zieht er mit Meghan zusammen?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung