Akt.:

Konrad Lorenz’ Philosophie in Klosterneuburg weitergelebt

Johannes Jäger leitet das Konrad-Lorenz-Institut Johannes Jäger leitet das Konrad-Lorenz-Institut
Ob mit Fischen oder Graugänsen, Konrad Lorenz ist vor allem für seine Verhaltensforschung berühmt. “Viel weniger bekannt ist, dass er auch philosophisch aktiv war und etwa ergründen wollte, woher die Fähigkeit kommt, rational zu denken”, so Johannes Jäger vom Konrad Lorenz Institut (KLI) in Klosterneuburg am Mittwoch bei einer Pressekonferenz. Diesen Aspekt seiner Arbeit wolle man weiterführen.

Korrektur melden


Entstanden sei das Institut aus einer philosophischen Diskussionsrunde in der Lorenz-Villa in Altenberg rund um Konrad Lorenz selbst, der 1973 für seine Arbeiten in der Verhaltensforschung den Medizin Nobelpreis bekam, seinen Schüler Rupert Riedl und Gerd Müller, damals ein Jungforscher, heute theoretischer Biologe an der Universität Wien und Präsident des KLI Vorstandes. Bis heute habe es sich zum modernen “Denkort” entwickelt, wo Natur- und Geisteswissenschafter die theoretischen Probleme der Biologie bearbeiten.

“Wir sind offen für alle Themen der Biologie, die man ohne Labor machen kann”, so Jäger, der dem KLI als wissenschaftlicher Leiter vorsteht. Die aktuell rund zehn internationalen Forscher etwa aus Kolumbien, den USA, Italien und Österreich am Institut erörtern zum Beispiel die kulturelle Evolution von Werkzeugen und den evolutionären Konflikt um den aufrechten Gang, der eine schmale Hüfte erfordert, welche jedoch bei der Geburt problematisch ist.

“Heute ist es schwierig, nicht angewandte Forschung zu finanzieren”, meint Jäger. Da die Mittel des KLI fast ausschließlich aus einer Privatstiftung stammen und es so finanziell unabhängig von Unis, Förderinstitutionen und Universitäten, aber auch der Familie Lorenz ist, könne man solche Forschung hier jedoch unterstützen. “Das ist weltweit wohl einzigartig”, sagte er.

Weil der 1989 verstorbene Konrad Lorenz auch mit den Nationalsozialisten kokettiert hat, wurde ihm vor kurzem etwa von der Universität Salzburg das Ehrendoktorat aberkannt. Für das KLI stünde eine Namensänderung aber nicht zur Debatte, so Jäger. Konrad Lorenz sei wohl eine “sehr komplexe Figur” gewesen. “Umtaufen trägt nichts zur Diskussion bei, so aber haben wir eine interessante Möglichkeit, uns aktiv mit seiner Vergangenheit auseinanderzusetzen”, sagte er.

“Das KLI hat bisher schon sehr viel zur Aufarbeitung von Konrad Lorenz Vergangenheit beigetragen”, erklärte Isabella Sarto-Jackson, geschäftsführende Leiterin des Instituts. So seien Publikationen wissenschaftlich und finanziell unterstützt, das Lorenz Archiv aufgearbeitet und Journalisten mit der Familie des Nobelpreisträgers zusammengebracht worden.

Gegründet wurde das Konrad Lorenz Institut nach dem Tod des Nobelpreisträgers von einem Komitee um seinen Schüler Rupert Riedl im Jahr 1990. Es vergibt Stipendien für Arbeiten in den theoretischen Biowissenschaften, vor allem in der Evolutions-, Entwicklungs-, Kognitions-, und Erkenntnistheorie und veranstalten Workshops, Seminare und Vorträge zu diesen Themen.

Im Juni 2015 ist es von der alten Familienvilla ihres Namenspatrons in Altenberg nach Klosterneuburg in den neu gestalteten “Kremsmünsterhof”, ein einstiges Palais, gezogen. Das KLI wird aus einer Privatstiftung finanziert. Im September vergangenen Jahres übernahm der Entwicklungs- und Systembiologe Johannes Jäger die wissenschaftliche Leitung des Instituts. Er hat beim bekannten Schweizer Forscher Walter Gehring an der Universität Basel studiert und zuletzt am Wissenschaftskolleg zu Berlin geforscht sowie am Centre for Genomic Regulation in Barcelona (Spanien).

(S E R V I C E – Internet:)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Bankomaten geplündert: Haftstrafen für drei Angeklagte
Im Prozess um geplünderte Bankomaten in Niederösterreich und der Steiermark sind die drei slowakischen Angeklagten am [...] mehr »
Bankomaten geplündert: Drei Männer in St. Pölten verurteilt
13 Monate, 2,5 und drei Jahre Haft: Zu unbedingten Haftstrafen sind am Montag die drei Angeklagten im Prozess in St. [...] mehr »
Motorradfahrer starb nach Unfall im Bezirk Lilienfeld
Nach einem Verkehrsunfall in Türnitz (Bezirk Lilienfeld) ist ein 48-jähriger Motorradlenker am Sonntagabend im [...] mehr »
Wienerin im Raxgebiet von Rettungshubschrauber geborgen
Zu gleich drei Einsätzen wurde die Bergrettung Reichenau am Sonntag im Raxgebiet gerufen. mehr »
Caritas kritisiert Verschärfung des Bettelverbots in NÖ
Angesichts der vom NÖ Landtag beschlossenen Verschärfung des Bettelverbots hat die Caritas einen "Appell der Vernunft" [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trailertipp der Woche: “Passengers”

Adam Levine und Behati Prinsloo sind Eltern geworden

“Manchester by the Sea” eröffnet die 54. Viennale in Wien

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung