Akt.:

Let’s CEE Filmfestival 2017 bringt Regielegende Bela Tarr nach Wien

Das Let's CEE Filmfestival startet am Dienstag in Wien Das Let's CEE Filmfestival startet am Dienstag in Wien - © Paulina und Thomas Photography
Mit einem dichteren Spielplan startet das ursprünglich im Herbst stattfindende Let’s CEE Filmfestival bereits am Dienstag, den 21. März, in zahlreichen Wiener Kinos.

Korrektur melden

In nunmehr sechs anstatt elf Spieltagen wird zum fünften Mal dem Kino aus Zentral- und Osteuropa sowie aus der Kaukasus-Region und der Türkei Tribut gezollt, am Samstag wird zudem der ungarische Regisseur Bela Tarr in der Urania zu Gast sein.

Dichtes Programm beim Let’s CEE Filmfestival 2017

Der 61-Jährige, bekannt für sein Opus Magnum “Satanstango”, wird im Rahmen der Preisverleihung in der Wiener Urania mit dem “Stern der Urania” für sein Lebenswerk ausgezeichnet und hält tags darauf eine Meisterklasse. Auch darüber hinaus richtet sich das von Magdalena Zelasko künstlerisch verantwortete Festival heuer verstärkt an Filmemacher selbst: Die zweitägigen Industry Days etwa verhandeln mit 16 Vorträgen und zwei Podiumsdiskussionen die Herausforderungen der Filmproduktion im CEE-Raum und in Österreich. Und im Rahmen der Talent Academy drehen Nachwuchsfilmer mit dem aus Polen stammenden österreichischen Kameramann Jerzy Palacz Impromptu-Kurzfilme.

Eröffnung in der Wiener Urania am Dienstag

Mit 141 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen (2016: 118) in vier Wettbewerbs- und zahlreichen Spezialprogrammen ist die Anzahl der Produktionen einmal mehr gestiegen, wobei heuer mehr Vorführungen untertags angesetzt sind. Zur offiziellen Eröffnung am Dienstagabend in der zentralen Spielstätte Urania wird der ungarische Film “The Citizen” gezeigt, in dem Regisseur Roland Vranik verschiedene Facetten von Integration mittels einer unorthodoxen Liebesgeschichte beleuchtet. Bereits zuvor stellt der bosnische Oscarpreisträger Danis Tanovic (“No Man’s Land”) ebenda “Tod in Sarajevo”, sein bei der Berlinale 2016 mit dem Silbernen Bären ausgezeichnetes Gesellschaftspanorama vor. Spezialprogramme legen Länderschwerpunkte auf u.a. Polen, Kroatien und Rumänien; hinzu kommt eine Klassiker-Schiene und das Schulkino. Dem im Herbst verstorbenen polnischen Regisseur Andrzej Wajda wird mit einer Retrospektive gedacht, in deren Rahmen fünf seiner Filme gezeigt werden.

Infos zur Veranstaltung

Druck

5. Let’s CEE Filmfestival 2017
Wann: 21. bis 27. März 2017
Spielstätten: Urania, Village, Actor’s, Artis, und Breitenseer Lichtspiele
Ticket: € 8,- (Infos zu Ermäßigungen)
Link zur Veranstaltung

(Red.)

 



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Neue Burgtheater-Spitze wird am Freitag bekanntgegeben
Es wird eine Punktlandung, hatte Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) doch angekündigt, die neue Leitung des [...] mehr »
Olivier Assayas Jury-Vorsitzender bei Filmfestival Locarno
Diesen Sommer besucht der französische Regisseur Olivier Assayas ("Carlos - Der Schakal", "Die Wolken von Sils Maria") [...] mehr »
Filmfonds Wien fördert Langfilmdebüt von Patrick Vollrath
Nach Förderung vonseiten der Film- und Medienstiftung Nordrhein-Westfalen kann sich Patrick Vollrath auch über [...] mehr »
Produzentenverbände wollen gemeinsam Filmstandort stärken
Zur Stärkung des Filmstandorts Österreich tun sich die Produzentenverbände Film Austria und AAFP zusammen. Ziel sei [...] mehr »
Deutsche Sprache hat jetzt offiziell ein großes “scharfes S”
Das Eszett, das "scharfe S", gibt es jetzt auch offiziell als Großbuchstaben. Es sieht aus wie ein Mittelding zwischen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Miss Vienna Elisa Dedu nimmt nicht an Miss Austria Wahl 2017 teil

Dieses Detail an Victoria Swarovskis Hochzeitskleid sorgt für Diskussion

Seiler und Speer: So reagieren sie auf den Eklat beim Donauinselfest 2017 in Wien

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung