Akt.:

Mayer und Franz im Wengen-Abschlusstraining stark

Max Franz wurde im Abschlusstraining Dritter Max Franz wurde im Abschlusstraining Dritter - © APA (KEYSTONE)
Österreichs Speedpiloten sind für die Weltcup-Abfahrt am Samstag auf dem Lauberhorn in Wengen bereit. Im Abschlusstraining am Donnerstag klassierten sich fünf in den Top elf, hinter dem Franzosen Adrien Theaux landeten Matthias Mayer (+0,36 Sek.) und Max Franz (0,66) auf den Rängen zwei und drei. Der etwas abgetragene Silberhornsprung bereitete keine Probleme mehr.

Korrektur melden

Olympiasieger Mayer meldete sich für Samstag für einen Platz ganz vorne an. “Es war ganz gut. Ein Trainingsfahrtl, wo ich ein paar Sachen probiert habe, die nicht so optimal waren. Ich weiß jetzt, dass ich das fürs Rennen besser machen muss. Aber der Speed hat gepasst, von dem her kann ich zufrieden sein”, sagte der Kärntner. Er gab auch zu bedenken, dass einige sicher noch geblufft hätten, denn auf dem Lauberhorn brauche man die ganze Kraft für das Rennen.

Franz fand vor allem im unteren Abschnitt eine “coole Linie”, da seien “ein paar saugeile Schwünge” dabei gewesen. “Bis auf das Brüggli-S und die Kombi-Startkurve waren sehr gute Passagen drinnen.” Zweimal voll runterfahren sei in Ordnung, er werde – voraussichtlich – am Freitag nicht mehr fahren. Es böte sich ja im Rahmen der Kombination noch eine Möglichkeit an.

Nicht ganz zufrieden war Hannes Reichelt (8./1,00). “Die wichtigste Kurve oben habe ich nicht ganz sauber erwischt, da war ich weit draußen, das ist, glaube ich, der Grund für den Rückstand. Alles so Kleinigkeiten, Minschkante und Canadian Corner waren nicht so sauber, danach war es eine saubere Fahrt.” Es sei teilweise noch weich und spurig, der Salzburger hoffte, dass die Temperaturen bis Samstag noch etwas sinken, es härter wird und man dann mit einer höheren Nummer auch noch eine Chance hat.

Romed Baumann (9./1,01) freute sich über die Adaptierungen an der Piste. “Sie haben auf die Kritik der Läufer reagiert und alles umgesetzt. Der Silberhornsprung ist jetzt voll zum Fahren, ohne dass man Angst haben muss, dass es einem die Bandscheibe hinten rausdrückt.” Vincent Kriechmayr (11./1,23) sah das ähnlich: “Silberhorn ist es jetzt kein Problem mehr, das ist mir lieber so. Der Rest ist super.” Bis auf eine Passage sei er ganz gut gefahren.

Am Ende des Trainings, an dem sich letztlich 83 Athleten beteiligten, fiel Nebel ein, weshalb der Kärntner Marco Schwarz, der in der Kombination am Freitag antreten wird, nicht die ganze Strecke im “Renntempo” in Angriff nehmen konnte.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Das Kitzbühel-Wochenende live auf VOL.AT
Am Samstag findet in Kitzbühel das 78. Hahnenkamm-Rennen statt. VOL.AT wird live berichten. mehr »
Abfahrtstraining in Kitzbühel ließ Gemüter hochgehen
Das erste Training für die Weltcup-Abfahrt der Ski-Herren am Samstag in Kitzbühel hat die Gemüter der Athleten nach [...] mehr »
Altenburger als fünfter ÖSV-Mann bei Skiflug-WM dabei
Der Österreichische Skiverband hat Florian Altenburger als fünften Mann für die Skiflug-Weltmeisterschaften in [...] mehr »
Ski alpin: Kitzbühel-Rennleiter Naglich: “Jetzt kommt nur Kosmetik”
Geht es nach Axel Naglich, hätte die Hahnenkamm-Abfahrt schon am vergangenen Wochenende über die Bühne gehen können. mehr »
Olympia-Aus für Biathlon-Legende Ole Einar Björndalen
Die einmalige Karriere von Weltklasse-Biathlet Ole Einar Björndalen neigt sich nach dem Olympia-Aus dem Ende zu. Der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Promis für tot erklärt – Die fünf kuriosesten Fake-Meldungen

Mit diesem Foto kämpft Demi Lovato gegen ihre Bulimie

“The Cranberries”-Sängerin Dolores O’Riordan ist tot

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung