Akt.:

Nach Flut in Indonesien bisher 124 Tote

Nach Flut in Indonesien bisher 124 Tote
Mehr als eine Woche nach den schweren Unwettern auf der indonesischen Insel Sumatra sind bisher 124 Tote geborgen worden. Mindestens 170 Menschen wurden noch vermisst, wie die Behörden mitteilten.

Allein in der am schlimmsten betroffenen Provinz Aceh am Nordende der Insel wurden bisher 76 Tote geborgen, 163 Menschen galten als vermisst. Den Angaben zufolge mussten insgesamt 400.000 Menschen vor den Wassermassen fliehen.

Dank des Einsatzes von Hubschraubern hätten die Hilfslieferungen mittlerweile auch abgeschnittene Orte erreicht. Die Bedingungen für die Flüchtlinge seien dennoch schlecht, da sich nun Krankheiten wie etwa Atemwegsinfektionen ausbreiteten, sagte ein Rote-Kreuz-Helfer.

Zwei Jahre nach dem verheerenden Tsunami in Südostasien war die indonesische Insel vor Weihnachten von schweren Überschwemmungen heimgesucht worden. Mehr als 500 Dörfer wurden nach Behördenangaben überflutet.

Ursache sei neben ungewöhnlich starken Regenfällen auch die Abholzung der indonesischen Wälder, erläuterten die Behörden. Dadurch könne der Boden weniger Wasser absorbieren und die Überschwemmungsgefahr steige.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
18 Festnahmen nach tödlichem Feuer in Wohnhaus in Peking
Nach einem verheerenden Brand mit 19 Toten in einem Pekinger Wohnblock hat die Polizei 18 mutmaßliche Verantwortliche [...] mehr »
Zahl der Flutopfer in Griechenland weiter gestiegen
Die Zahl der Todesopfer nach starken Überschwemmungen in Griechenland ist auf 21 gestiegen. Ein Mann sei mit Schlamm [...] mehr »
Schlag gegen Cosa Nostra: 27 Festnahmen in Palermo
Nach dem Tod der Nummer eins der sizilianischen Cosa Nostra, Salvatore Riina, am vergangenen Freitag hat die Polizei der [...] mehr »
Sammelklagen nach Blutbad von Las Vegas
Nach einem Blutbad während eines Freiluftkonzerts in Las Vegas sind Sammelklagen gegen den Veranstalter und zwei [...] mehr »
Suche nach verschollenem U-Boot in kritischer Phase
Bei der Suche nach dem im Südatlantik verschollenen argentinischen U-Boot "ARA San Juan" läuft den Rettern die Zeit [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

So sexy waren die American Music Awards 2017 mit Selena und Heidi

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung