Akt.:

Novartis investiert 100 Mio. Euro in Tiroler Schaftenau

Der Novartis-Konzern investiert 100 Mio. Euro in den Produktionsstandort im Tiroler Schaftenau (Gemeinde Langkampfen). Die Niederlassung werde um eine integrierte Zellkulturproduktion und ein Bürogebäude erweitert, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Durch die Investition sollen mehr als 190 Arbeitsplätze entstehen.

Korrektur melden

Die neue Anlagenerweiterung diene der Produktion von Originator-Biologika von Novartis und Biosimilars von Sandoz. Diese seien die “Zukunft der modernen Medizin”, meinte Ard van der Meij, Country President von Novartis Österreich: “Novartis ist hier in Produktion und Entwicklung weltweit führend”.

“Investitionen wie diese sind notwendig, damit wir unseren hohen Produktionsstandards laufend entsprechen. Nur so können wir modernste Medikamente anbieten”, so Steffen Lang, Head Novartis Technical Operations. Das Werk Schaftenau sei für Novartis von globaler Bedeutung. Hier werden Originator-Biologika und Biosimilars für den Weltmarkt hergestellt. Ein Fokus-Produkt von Novartis Pharmaceuticals zur Therapie von Psoriasis, Psoriasis-Arthritis sowie Morbus Bechterew und zwei kosteneffiziente Sandoz-Biosimiliars: Eines zur Behandlung bestimmter Formen von Blutkrebs und immunologischen Erkrankungen, das andere zur Behandlung rheumatoider Arthritis und weiterer rheumatischer Erkrankungen, hieß es.

Durch die aktuellen Investitionen seien bestehende Anlagen erweitert und umgebaut worden. Bereits 2014 und 2015 wurden in Schaftenau ein globales Mikropartikel-Technologiezentrum und eine hochmoderne Biologika-Produktion für Fertigspritzen eröffnet.

Die österreichische Novartis Gruppe ist nach eigenen Angaben das größte Pharmaunternehmen des Landes und gliedert sich in die Geschäftsbereiche innovative Medikamente (Pharmaceuticals, Oncology), Generika (Sandoz) und Augenheilkunde (Alcon). Derzeit liefen 100 klinische Studien, die rund 3.000 Patienten einschließen.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
AMS-Buchinger nicht gegen Verkleinerung der “Aktion 20.000”
Wie Arbeitsmarktservice-Österreich-Vorstand Johannes Kopf spricht sich auch sein "roter" AMS-Vorstandskollege Herbert [...] mehr »
2.500 Air-Berlin-Beschäftigte erhalten ihre Kündigungen
Etwa 2.500 Piloten und Boden-Beschäftigte der insolventen Air Berlin erhalten seit Donnerstag ihre Kündigungen. Mit [...] mehr »
AMS-Chef Kopf hält Jobbonus für “nicht mehr notwendig”
Angesichts der gut laufenden Wirtschaft spricht sich AMS-Chef Johannes Kopf dafür aus, den Beschäftigungsbonus zu [...] mehr »
TÜV-Bericht ortet dramatische Lage bei Berliner Flughafen
Die Lage auf der Baustelle des deutschen Hauptstadtflughafens BER ist offenbar so dramatisch, dass eine Eröffnung des [...] mehr »
Dichtes Öffi-Netz verringert laut VCÖ Mobilitätskosten
Die Haushaltsausgaben für Mobilität sind in Österreich mit durchschnittlich rund 5.100 Euro pro Jahr um 720 Euro [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung