Akt.:

Opel könnte rein elektrische Automarke werden

Alternativantriebe sollen bei Opel eine wichtige Rolle spielen Alternativantriebe sollen bei Opel eine wichtige Rolle spielen - © APA (AFP)
Opel kann nach der Übernahme durch den französischen PSA-Konzern zum reinen Hersteller von Elektroautos werden.

Korrektur melden

“Wenn Opel irgendwann eine rein elektrische Automarke werden will, ist das für uns auch okay – vorausgesetzt, dass dies profitabel ist”, sagte PSA-Chef Carlos Tavares der “Bild am Sonntag”.

Opel werde schon bald mehr Elektroautos und Plug-in-Hybride auf den Markt bringen. PSA werde dazu die Technologie beisteuern. “Im Jahr 2023 werden rund 80 Prozent unserer Modelle elektrifiziert sein”, sagte Tavares. “Es gibt keinen Grund, warum Opel hiervon nicht profitieren könnte.”

Keine Arbeitsplatz-Garantie

Opel-Chef Michael Lohscheller betonte in dem Gespräch, er wolle das Unternehmen schnell zurück in die Gewinnzone führen. “Opel muss und wird profitabel sein”, sagte er. Dafür würden bis 2026 jährliche Synergien von 1,7 Milliarden Euro genutzt, etwa in den Bereichen Entwicklung und Einkauf. Die Marke Opel bleibe deutsch. “Wir haben sehr konkrete Vorstellungen, wie diese Eigenständigkeit aussehen soll, bei Design, Handling, Licht, Sitzen, Armaturen”, sagte Lohscheller.

Eine Arbeitsplatz-Garantie für Opel wollte Tavares nicht geben. “Der beste Weg, unser Unternehmen und die Belegschaft zu schützen, ist, profitabel zu sein”, sagte der PSA-Chef. Sei man besser, schneller und anpassungsfähiger als die Konkurrenz, “sind Arbeitsplätze automatisch sicher”. Der französische PSA-Konzern, zu dem die Marken Peugeot, Citroen und DS gehören, hatte Opel vor kurzem von GM gekauft.

(APA/ag.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Enercon Service Austria in Neusiedl will 200 Jobs abbauen
Die im Bereich Windkraftanlagen tätige Enercon Service Austria GmbH in Neusiedl am See will rund 200 Jobs abbauen. [...] mehr »
Siemens-Prozess um angebliche Schmiergelder fortgesetzt
Der Schmiergeldprozess um angebliche illegale Zahlungen von Siemens Österreich an Lobbyisten und "Berater" ist heute [...] mehr »
Österreich von Ryanair-Flugstreichungen nicht betroffen
Die irische Billig-Fluggesellschaft Ryanair hat nach heftiger Kritik von Kunden und aus Brüssel eine vollständige [...] mehr »
Bellaflora öffnet Wollgeschäfte an zwölf Standorten
Der Spezialist für Gartenbau, Bellaflora, wird mit einem Shop-im-Shop-Konzept an vorerst zwölf Standorten [...] mehr »
“Aktion 20.000” ist Sozialminister Stöger sehr wichtig
Sozialminister Alfred Stöger (SPÖ) hat anlässlich der im Wiener Rathaus stattfindenden Jobmesse "Perspektive 50+" [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung