Akt.:

"Oranjes" gewinnen Viertelfinal-Krimi

"Oranjes" gewinnen Viertelfinal-Krimi
Rekord-Weltmeister Brasilien ist am Freitag bei der Fußball-WM in Südafrika gescheitert. Der fünffache Champion musste sich in einem packenden Viertelfinale in Port Elizabeth den Niederlanden 1:2 (1:0) geschlagen geben.

 (6 Kommentare)

Korrektur melden

Brasilien ging durch Robinho früh in Führung (10.), ein Eigentor von Felipe Melo (53.) brachte die Niederländer aber zurück in die Partie. Die Entscheidung besorgte Wesley Sneijder per Kopf (68.), die “Oranjes” dürfen dank ihm weiter vom ersten WM-Titel der Geschichte träumen.

Bei den entnervten Brasilianern flog Felipe Melo nach einer Tätlichkeit gegen Arjen Robben mit einer Roten Karte vom Platz (74.). Die Niederländer treffen am Dienstag in ihrem ersten WM-Halbfinale seit 1998 auf den Gewinner des zweiten Freitag-Spiels Uruguay gegen Ghana (20.30 Uhr). Am Samstag stehen die zwei weiteren Viertelfinali Argentinien gegen Deutschland (16.00 Uhr) und Paraguay gegen Spanien (20.30 Uhr) auf dem Programm.

Der erste Treffer, der in den Anfangsminuten ruppigen Partie, wurde aberkannt. Robinho vollstreckte nach Querpass von Dani Alves, doch der Assistgeber stand hauchdünn im Abseits (8.). Das regelkonforme 1:0 für die Brasilianer ließ aber nicht lange auf sich warten. Felipe Melo trickste die schlecht postierte Oranje-Innenverteidigung mit einem herrlichen Lochpass aus und Robinho behielt alleine vor Tormann Maarten Stekelenburg kühlen Kopf (10.).

Die Abwehr der Niederländer hatte kurz vor Anpfiff noch umgestellt werden müssen, für den verletzten Joris Mathijsen sprang im Zentrum Andre Ooijer ein. Die Führung war verdient, das bestätigte sich auch in Minute 31. Da zauberten die Brasilianer erstmals so richtig. Robinho setzte sich auf der linken Seite durch, Luis Fabiano verlängerte mit der Ferse und Kaka zirkelte den Ball Richtung rechtes Kreuzeck – nur eine Glanztat von Stekelenburg verhinderte den zweiten Treffer des fünffachen Weltmeisters.

Wie gewohnt überzeugten die Brasilianer aber auch mit Kampfkraft, Kompaktheit und Lauffreude. Dadurch kamen Arjen Robben und Co. kaum zur Entfaltung, vor der Pause hatten sie lediglich einen Schuss von Dirk Kuyt (11.) und einen Freistoß von Wesley Sneijder (36.) zu bieten.

Ausgerechnet ein böser Schnitzer der sonst so sicheren brasilianischen Defensive brachte die Niederlande aber fast wie aus dem Nichts zurück ins Spiel. Bei einer Flanke von Sneijder von der rechten Seite stiegen Goalie Julio Cesar und Felipe Melo hoch, behinderten einander und der Ball ging vom Kopf von Melo ins eigene Tor (53.).

Der Gegentreffer zeigte bei den Brasilianern Wirkung. Die Selecao musste sich neu sammeln, erst in der 66. Minute tauchte sie durch Kaka mit einem gefühlvollen Schuss knapp neben das Tor wieder aus der Versenkung auf. Wenig später folgte der nächste Schock in Form des 1:2. Nach Eckball von Robben verlängerte Kuyt und der nur 1,71 Meter große Sneijder war per Kopf zur Stelle (68.).

Nun lagen die Nerven der Brasilianer völlig blank. Felipe Melo trat gegen Robben nach und flog mit Rot vom Platz (74.). Im Finish entwickelte sich das Match zu einem offenen und spektakulären Schlagabtausch. Maicon (82.), Gilberto Silva (82.) und Kaka (84.) vergaben die Chancen auf den Ausgleich, die Niederländer verhauten durch Sneijder und Co. einige Konterchancen.



Kommentare 6

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Französische Medien: Elfmeter-Zwist bei PSG nicht gelöst
Der Clinch zwischen den Paris-Stars Neymar und Edinson Cavani ist nach eineinhalb Wochen offenbar nicht gelöst. Das [...] mehr »
Ex-Sturm-Präsident Hannes Kartnig ab Mittwoch freier Mann
Der ehemalige Sturm-Graz-Präsident Hannes Kartnig ist ab Mittwoch wieder ein freier Mann. Die Justizanstalt [...] mehr »
PSG und Bayern in erstem Härtetest für zwei Titelanwärter
Bei Paris Saint-Germain und Bayern München geistern Träume von Gewinn der Fußball-Champions-League im Mai 2018 herum. [...] mehr »
Athen-Kenner Damir Canadi: Das erwartet Austria Wien gegen AEK
Damir Canadi sieht Austria Wiens Europa-League-Gegner AEK Athen jede Woche beim Videostudium. Mit seinem Klub Atromitos [...] mehr »
Borussia Dortmund (BVB) gegen Real Madrid: Live-Stream, TV-Übertragung und Ticker
Borussia Dortmund empfängt Real Madrid am 2. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase im Signal-Iduna-Park. Wir [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Ziemlich sexy: Heidi Klum im roten Lederkleid

Helene Fischer: “Ja, das belastet mich!”

Chris Evans statt Chris Pratt – Erstaunen über “Hollywood Chris Quiz”

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung