Akt.:

Prokopis Pavlopoulos ist neuer griechischer Präsident

Griechenland hat einen neuen Präsidenten Griechenland hat einen neuen Präsidenten
Der konservative Politiker und Verfassungsrechtler Prokopis Pavlopoulos (64) ist am Freitagabend vor dem griechischen Parlament zum neuen Staatspräsidenten Griechenlands vereidigt worden. Pavlopoulos war am 18. Februar vom Parlament mit einer klaren Mehrheit für eine fünfjährige Amtszeit gewählt worden.

Korrektur melden


Für den von der Regierung unter dem linken Ministerpräsidenten Alexis Tsipras nominierten Oppositionspolitiker votierte damals mit 233 von 300 Abgeordneten die große Mehrheit für Pavlopoulos. Schon 180 Stimmen hätten ausgereicht. Der Präsident hat in Griechenland nur repräsentative Funktionen. Pavlopoulos löst den Sozialisten Karolos Papoulias ab.

Pavlopoulos kündigte einen entschlossenen Einsatz gegen die Armut und Arbeitslosigkeit in seinem Land an. “Der Kampf, den wir in Griechenland führen, betrifft nicht nur unser Volk, sondern ganz Europa”, sagte er am Freitag nach seiner Amtseinführung in Athen. “Wir müssen alle zum Kampf gegen die Plage der Armut und Arbeitslosigkeit beitragen”.

Die Krise habe in den vergangenen Jahren “leider dazu geführt, dass Europa Rückschritte gemacht hat”, so der 64-Jährige. Nach sechs Jahren Rezession lag die Arbeitslosenquote in Griechenland im vergangenen Jahr bei 26,4 Prozent und die Armutsrate bei 23,1 Prozent. Das Parlament in Athen hatte den von der linken Regierung nominierten ehemaligen Innenminister Pavlopoulos im Februar zum neuen Präsidenten gewählt.

Die Euro-Länder hatten das Hilfsprogramm für das vom Staatsbankrott bedrohte Griechenland Ende Februar um nochmals vier Monate verlängert. Im Gegenzug muss Athen bis Ende April ein belastbares Reformprogramm vorlegen. Die Verhandlungen dazu gestalten sich bisher äußerst schwierig.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Separatisten wollen Proteste in Katalonien beenden
In Katalonien wollen die separatistischen Bürgerbewegungen ANC und Omnium, die derzeit die Dauerproteste in Barcelona [...] mehr »
May will für Großbritannien Übergangsphase nach Brexit
Die britische Premierministerin Theresa May will mehr Zeit für die Umsetzung des EU-Austritts ihres Landes. Dafür hat [...] mehr »
Riesen-Vorsprung für Union vor Wahl am Sonntag
Mit großem Vorsprung bei den Umfragen gehen Angela Merkel und die Union in die deutsche Bundestagswahl am Sonntag. [...] mehr »
Wasserstoffbombe über dem Pazifik: Welche Folgen hätte das?
Nordkorea hat die Weltgemeinschaft in Aufruhr versetzt - wieder einmal. Welche Folgen hätte die Drohung, eine [...] mehr »
Macron unterzeichnete umstrittene Arbeitsmarktreform
Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat sein erstes großes wirtschaftspolitisches Reformvorhaben umgesetzt: Der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung