Akt.:

Salzburger Landesregierung auf Sparkurs

Salzburger Landesregierung auf Sparkurs
Salzburg Stadt – Die Einnahmen für den Salzburger Landeshaushalt sind im ersten Halbjahr 2010 um 10,77 Mio. Euro hinter den Erwartungen geblieben. Die Landesregierung ist jetzt in der Berichtspflicht und muss vor allem sparen.

Korrektur melden

Die Landesregierung muss nun bis zum 22. September dem Landtag über die Maßnahmen zur Einhaltung des Landesvoranschlages 2010 berichten. Diese Berichtspflicht wurde Mittwochnachmittag nach einem dringlichen FPÖ-Antrag im Ausschuss des Landtages einstimmig beschlossen. Außerdem müssen dem Landtag gegensteuernde Maßnahmen zur Stabilisierung des Budgets zur Finanzvorschau 2010 bis 2014 bis Ende des Jahres vorgelegt werden.

Angesichts sinkender Einnahmen müssten die sich verändernden Rahmenbedingungen – im Blickwinkel eines bereits beschlossenen Doppelbudgets – ständig beobachtet werden, um rasch reagieren zu können, sagte FP-Klubobmann Karl Schnell. Gespart könnte auf alle Fälle beim Personal und bei den Überstunden in den Regierungsbüros sowie bei den Marketingmaßnahmen werden. Aus heutiger Sicht sei schon der Landeshaushalt 2010 nicht mehr geordnet zu vollziehen, und über den Landeshaushalt 2011 könnten nur Spekulationen angestellt werden, so Schnell. Deshalb gelte es nun, planend und ordnend einzugreifen. Die Landesregierung habe erst viel zu spät auf die Einnahmenentwicklung reagiert.

Finanzreferent LHStv. David Brenner (S) forderte, man müsse die Debatte über Einsparungspotenziale fernab politischer Ideologien führen, ein Großteil dieser Potenziale liege aber nicht in der Kompetenz des Landes. Bei Einführung der Steuerhoheit für Bundesländer käme es zu einem Steuerwettbewerb der Länder, beispielsweise bei Betriebsansiedlungen, und dies würde zu einer Nivellierung nach unten führen. Von einem nicht geordnet vollziehbaren Landeshaushalt könne keine Rede sein. Die Erstellung eines Doppel-Budgets für 2010 und 2011 habe sehr gute Gründe gehabt. Salzburg sei das einzige Bundesland, das so frühzeitig und so massiv auf die Budgetsituation reagiert habe. Bereits im Mai 2009 wurde über gegensteuernde Maßnahmen informiert und diese bereits weitgehend umgesetzt.

Das Land Salzburg müsse sich auf die künftigen Entwicklungen, zum Beispiel im Gesundheitswesen, entsprechend vorbereiten. Budgetäre Schwierigkeiten würden sich einerseits durch Rückgang der Einnahmen und andererseits durch steigende Ausgaben ergeben, stellte LAbg. Johann Scharfetter (V) fest. Diese Ausgabensteigerungen müssten durch Strukturänderungen eingedämmt werden. LAbg. Cyriak Schwaighofer (Grüne) führte aus, dass die überhöhten Ausgaben durch zahlreiche Parallelstrukturen verursacht seien, diese müssten vorrangig abgebaut werden.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Türsteher brutal von 25-Jährigem attackiert
Mit Faustschlägen ging in der Nacht von Freitag auf Samstag ein 25-Jähriger auf einen Türsteher eines [...] mehr »
65-jähriger Oberösterreicher bei Bergtour ums Leben gekommen
Ein 65-jähriger Oberösterreicher ist bei einer Bergtour auf den Traunstein in Gmunden (OÖ) ums Leben gekommen. Das [...] mehr »
Bergsteiger nach Absturz in Kaprun verletzt
In Kaprun (Pinzgau) ist erneut ein Bergsteiger aus Deutschland abgestürzt. Der 34-Jährige rutschte am Mittwoch auf [...] mehr »
Aufregung um Anstiftung zu einer Zugentgleisung in Salzburg
In St. Johann im Pongau soll ein 62-jähriger Seriendieb versucht haben, einem jüngeren Komplizen aus Rache einen [...] mehr »
AMS-Paket soll Rekordarbeitslosigkeit bekämpfen
Im AMS-Verwaltungsrat ist am Mittwoch ein Paket zum Kampf gegen die Rekordarbeitslosigkeit in Österreich beschlossen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung