Akt.:

Schickhofer will Öffnung der SPÖ

Es braucht die Telefonkonferenz und den Stammtisch Es braucht die Telefonkonferenz und den Stammtisch - © APA
Die SPÖ soll in der neuen Oppositionsrolle zu einer “offenen, progressiven Plattform” werden, meint der steirische Landesparteichef Michael Schickhofer, der eine Arbeitsgruppe zur Öffnung und Demokratisierung der Partei leitet. Unterschiedliche Herangehensweisen in der Stadt und am Land müsse man akzeptieren: “Es braucht die Telefonkonferenz und den Stammtisch”, betonte er im APA-Gespräch.

Korrektur melden

Vor der jüngsten Klausur des Parteipräsidiums hatten die Parteigranden unterschiedliche Ratschläge zur künftigen Ausrichtung der Partei parat. Die Fetzen flogen während der Sitzung trotzdem nicht, versicherte Schickhofer, im Gegenteil: Es habe eine “extrem positive Diskussionskultur” geherrscht – jeder habe in voller Offenheit seine Meinung dargelegt, dann habe man einen gemeinsamen Weg gesucht.

Es sei klargeworden, dass es mehr Bürgerbeteiligung geben werde, eine “offene, progressive Plattform” zu sein werde zur Kultur der SPÖ werden, ist Schickhofer überzeugt. Dies werde auch ein “Kontrapunkt zum schwarz-blauen Block, wo nur Einzelmeinungen gefragt sind”, ätzte Schickhofer. Nun gehe es “weg von Sprechblasen hin zur Knochenarbeit” – so habe man etwa im Wahlkampf die Telefonkonferenzen als gute Möglichkeit erkannt, “moderne Zielgruppenarbeit” soll aber auch über “Open Space-Veranstaltungen” und Einbindung in Themenzirkel passieren. So wolle man “Vor-, Nach- und Querdenker” einladen, Input fürs neue Parteiprogramm zu liefern, erklärte Schickhofer.

Die von Parteichef Christian Kern gewählte Bezeichnung “progressive Mitte” für die Ausrichtung der SPÖ gefällt dem Steirer gut. “Klare Haltung als progressive Kraft” sei dabei sein Motto. Klar sei, dass es am Land und in den Städten unterschiedliche Prägungen und Herausforderungen gebe und es oft auch andere Herangehensweisen brauche, räumte Schickhofer ein. Die SPÖ werde aber sowohl um die Menschen in der Stadt als auch am Land werben, “die Sozialdemokratie muss ein Erfolgsmodell für Stadt und Land sein”, betonte er. “Es braucht die Telefonkonferenz und den Stammtisch.” Schickhofer will dazu auch seine Erfahrung aus der Steiermark auf Bundesebene einbringen.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Grazer Rechnungshof suchte nach gefördertem Rettungsboot
Der Grazer Stadtrechnungshof hat in einem 40-seitigen Bericht die Gemeinde-Bedarfszuweisungen unter die Lupe genommen [...] mehr »
Opel schenkt ÖVP-Abgeordneter Grünberg einen PKW
Opel Österreich hat der neuen ÖVP-Abgeordneten Kira Grünberg einen Insignia geschenkt. Der VP-Klub betont, dass [...] mehr »
“Merkel hat die Magie der Macht verloren”
Nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen erwartet die internationale Presse für die Bundesrepublik den „heißesten [...] mehr »
Massive Kritik des Rechnungshofes zum Krankenhaus Nord
Vom schon lange erwarteten Rechnungshofbericht zum Krankenhaus Nord in Wien sind nun erste Details durchgesickert. Wie [...] mehr »
Gesundheits-Landesräte wollen mehr Mediziner ausbilden
Die Gesundheitsreferenten der Länder haben am Dienstag vor einem eklatanten Ärztemangel gewarnt und sich für [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

So sexy waren die American Music Awards 2017 mit Selena und Heidi

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung