Akt.:

Serena Williams holte ihren vierten Wimbledon-Titel

Serena Williams holte ihren vierten Wimbledon-Titel
Serena Williams hat ihren Titel in Wimbledon erfolgreich verteidigt und die Venus-Rosewater-Trophäe zum vierten Mal nach 2002, 2003 und 2009 gewonnen.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

Die hochfavorisierte US-Amerikanerin setzte sich am Samstag in London in nur 66 Minuten mit 6:3,6:2 gegen Wera Swonarewa aus Russland durch, die in ihrem ersten Grand-Slam-Endspiel kaum eine Chance hatte.

Für die 28-jährige Williams war es der 13. Titel bei einem der vier Major-Turniere, der mit 1,218 Millionen Euro honoriert wurde. Die drei Jahre jüngere Swonarewa durfte sich mit 609.000 Euro über den höchsten Preisgeldscheck ihrer Karriere und die Rückkehr ab Montag in die Top Ten freuen. Es war das kürzeste Finale seit Steffi Grafs Sieg 1992 in 58 Minuten gegen Monica Seles.

“Das ist ein sehr spezieller Sieg. Die 13 ist meine Glückszahl”, freute sich Williams und fügte hinzu: “Billie Jean, ich hab dich.” Gemeint war dies in Richtung Billie Jean King, die das Match von der Royal Box aus verfolgt hatte. Mit nunmehr 13 Grand-Slam-Siegen hat sie ihre Landsfrau überholt und ist in der Ewigen-Besten-Liste nun bereits Nummer 6. Dementsprechend jubelte Williams nach dem verwertetem Matchball: Sie warf ihr Racket in die Luft und gestikulierte zu ihrem Gefolge.

“Ich möchte Wera gratulieren. Sie hat sehr viel mitmachen müssen und hat gezeigt, dass ein Champion niemals aufgibt”, meinte Serena sportlich fair zu ihrer Finalgegnerin. Zuvor hatte sie wenig Mitgefühl mit Swonarewa gezeigt. Im achten Spiel des ersten Satzes gelang Williams das erste Break des Spiels. Williams beugte ein Knie und zeigte triumphierend die Faust. Zwar erarbeitete sich die Russin gleich im Anschluss ihren ersten Breakball, doch Williams ließ sich den Satz nicht mehr nehmen: Nach 36 Minuten hieß es 6:3.

Gleich im Auftaktgame gelang Williams das nächste Break und zum 1:4 besiegelte ein neuerlicher Serviceverlust die rasche Niederlage gegen die derzeit unumstrittene Nummer 1 im Damen-Tennis. “Gratulation. Du bist eine großartige Spielerin, aber auch ein großer Champion”, meinte Swonarewa in einem emotionellen Interview noch auf dem Platz. “Du hast den Sieg verdient.” Williams hatte dies u.a. mit 29 Winnern (gegenüber 9 ihrer Gegnerin) einmal mehr untermauert.

Wie auch ihre Position im Welt-Tennis: Nach den Favoritenstürzen, angefangen bei ihrer Schwester Venus, mit der sie sich seit 2000 neun der elf Wimbledon-Titel geteilt hat, über die belgischen Rückkehrerinnen Kim Clijsters und Justine Henin bis zur einzigen russischen Championesse Maria Scharapowa, ist Serena Williams die einzige Konstante geblieben. So wie bei den Herren Rafael Nadal, der an diesem Sonntag gegen den Tschechen Tomas Berdych seinen zweiten Titel in Wimbledon nach 2008 holen will.



Kommentare 1

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Ex-Wimbledonsiegerin Jana Novotna mit 49 Jahren gestorben
Die Tenniswelt trauert um Jana Novotna. Im Alter von nur 49 Jahren starb die Wimbledonsiegerin von 1998 am Sonntag in [...] mehr »
Thiem kratzt dank Bonus-Pool an 10-Millionen-Preisgeldgrenze
Ein Satz hat im Finish darüber entschieden, dass Dominic Thiem als Fünfter erstmals in seiner Karriere ein Tennis-Jahr [...] mehr »
Dimitrow gewann ATP Finals – 7:5,4:6,6:3 gegen Goffin
Grigor Dimitrow ist der Gewinner der Tennis-ATP-Finals in London. Der Bulgare setzte sich am Sonntag im [...] mehr »
Dimitrow gewann ATP Finals – 7:5,4:6,6:3 gegen Goffin
Grigor Dimitrow ist der Gewinner der Tennis-ATP-Finals in London. Der Bulgare setzte sich am Sonntag im Endspiel in der [...] mehr »
Federer scheiterte bei ATP-Finals an Goffin
Tennis-Superstar Roger Federer hat überraschend das Endspiel der ATP-Finals in London verpasst. Der 36-jährige [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung