Akt.:

“Steigende Beschwerdeanzahl”: Ybbs an der Donau will Bettelverbot einführen

In Ybbs/Donau will man zukünftig ein Bettelverbot einführen. In Ybbs/Donau will man zukünftig ein Bettelverbot einführen. - © APA (Sujet)
Ybbs an der Donau will als erste Gemeinde in Niederösterreich ein Bettelverbot einführen. Bürger mit ihren Kindern seien bespuckt, angepöbelt, bis zu ihren Autos verfolgt worden und verbalen Angriffen um höhere Geldsummen ausgesetzt gewesen, wurde die Situation erläutert.

Korrektur melden

Ybbs an der Donau (Bezirk Melk) will das Betteln verbieten. Die Stadtverwaltung und Bürgermeister Alois Schroll (SPÖ) hätten in den vergangenen Wochen “von Tag zu Tag eine steigende Beschwerdeanzahl” von Bürgern wie auch Unternehmern “betreffend zunehmend organisierter Bettlergruppierungen an öffentlichen Orten in Ybbs” verzeichnet, teilte das Rathaus mit.

“Nach persönlicher Inaugenscheinnahme durch den Bürgermeister und eingehender Prüfung wurde der Entschluss getroffen, als erste Gemeinde in Niederösterreich, ein Bettelverbot in die Wege zu leiten”, hieß es in einer Aussendung unter Berufung auf das im vergangenen September geänderte NÖ Polizeistrafgesetz.

Bettelverbot in Ybbs an der Donau geplant

Bürger mit ihren Kindern seien bespuckt, angepöbelt, bis zu ihren Autos verfolgt worden und verbalen Angriffen um höhere Geldsummen ausgesetzt gewesen, wurde die Situation erläutert. Unternehmer hätten über immer mehr Umsatzeinbußen berichtet.

Schroll betonte, die Sicherheit der Ybbser Bürger habe für ihn oberste Priorität. Diese Sicherheit dürften organisierte Bettlerbanden “zu keiner Zeit” ins Wanken bringen.

(APA/Red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Arbeitskräfteüberlasser im Bezirk Mödling insolvent: 170 Dienstnehmer betroffen
Am Landesgericht Wiener Neustadt ist ein Konkursverfahren über das Vermögen der österreichischen Zweigstelle dse in [...] mehr »
Mutter wollte sich in Wiener Neustadt mit einjähriger Tochter in Fluss stürzen
Eine 43-Jährige soll im Bezirk Wiener Neustadt versucht haben, sich mit ihrer einjährigen Tochter in einen Fluss zu [...] mehr »
Vater mit Axt getötet: Urteil gegen 21-Jährigen
Das Urteil gegen jenen 21-Jährigen, der seinen Vater mit Axthieben tötete, ist bereits rechtskräftig. mehr »
Ozonbelastung durch anhaltende Hitze in Wien und NÖ hoch
An mehreren Mesststellen der Ozonüberwachungsgebiete in Nordostösterreich wurden stark erhöhte Werte gemessen. Es ist [...] mehr »
Großbrand in Niederösterreich: Bauernhof in Flammen
In den Morgenstunden des Freitags brach auf einem Vierkanthof im Bezirk Amstetten ein Feuer aus. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Großbritanniens Prinzessin Anne von Spanischer Hofreitschule ausgezeichnet

AlbiX: Albino-Model und Rapper

Schlagersänger Gunter Gabriel (75) gestorben

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung