Akt.:

Uni-Ranking: Österreich nicht vorne dabei

Österreichs Universitäten sehen die Spitzenplätze nach wie vor nur aus der Entfernung. Österreichs Universitäten sehen die Spitzenplätze nach wie vor nur aus der Entfernung. - © APA
Spitzenplätze bei internationalen Universitäts-Rankings erreichen Österreich Hochschulen praktisch nie. Bei der am Freitag veröffentlichten Fächerauswertung des “QS World University Rankings by Subject” hat es die Uni Wien immerhin in drei der 29 ausgewerteten Fächer unter die besten 50 geschafft.

Korrektur melden

Unter den Top 200 ist in fast jedem Fach eine heimische Unis zu finden, im Vergleich zu 2011 konnten sich zudem einige Unis verbessern. Insgesamt zeigt das Ranking laut QS Umbrüche auf: Die bisherige Hierarchie in der Uni-Landschaft werde “durch einige neue Herausforderer aufgemischt”, vor allem aus Asien.

Angelsächsischer Raum dominant, Asiaten holen auf

“Die Finanzkrise hat dazu geführt, dass den führenden Universitäten in den USA und Großbritannien die Monopolstellung in Bezug erstklassige Forschung und Studenten langsam abgetragen wird”, wird QS-Forschungsleiter Ben Sowter in einer Aussendung zitiert. Vor allem in naturwissenschaftlichen und technischen Fächern wie Mathematik, Maschinenbau oder Chemie stechen demnach asiatische Länder hervor.

Die Dominanz der USA ist allerdings noch nicht gebrochen: Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) und Harvard liegen in elf von 29 Disziplinen an der Spitze, Stanford und die britische University of Oxford sind je dreimal Erstplatzierte, Cambridge (Großbritannien) in einem Fach. Insgesamt sind Unis aus 17 Ländern in zumindest einem Fach in den Top 20 zu finden, Österreich ist nicht darunter. Zu den Ländern mit den besten Unis gehören demnach Australien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Italien, Irland, Japan, Kanada, Südkorea, die Niederlande, Schweden, Schweiz, Singapur und die USA. Europas Topuni ist die ETH Zürich.

Zum ersten Mal sind auch zwei Unis aus Indien in den Top 30 vertreten, und zwar im Bereich Maschinenbau. Chinas Unis sind in 17 Fächern unter den Top 30 zu finden.

Uni Wien in Geisteswissenschaften unter Top 50

Für Österreich konnte die Uni Wien wie schon im Vorjahr in der Kategorie “Geisteswissenschaften” Plätze unter den Top 50 erobern, und zwar in der von QS zu dieser Gruppe gezählten Geografie (Platz 28) sowie in Philosophie und Linguistik (je 46). In sechs Fächern ist die Uni außerdem neu in die Top 51-100 (Umweltwissenschaften), die Top 101-150 (Physik/Astronomie, Computerwissenschaften) bzw. die Plätze 151-200 (Psychologie, Chemie, Politikwissenschaften) eingestiegen.

Die Technische Universität Wien ist ebenfalls in einigen Fächergruppen erstmals in dem Ranking zu finden, etwa in Computerwissenschaften und Mathematik, (101-150), Elektrotechnik sowie Chemie (151-200). Ebenfalls Neuzugänge aus Österreich gab es mit der Wirtschaftsuni Wien im Fach Wirtschaftswissenschaften (Rang 151-200), der Uni Graz in den lebenden Fremdsprachen (151-200) oder der TU Graz in der Elektrotechnik und Maschinenbau (je 151-200). Außerdem konnten mehrere Unis ihre Positionen verbessern, etwa die Medizinuni Wien, die sich in die Gruppe der Plätze 51-100 vorarbeiten konnte.

QS hatte bis 2010 für das World University Ranking des Times Higher Education-Magazins die Daten ausgewertet. Nach Kritik an den Erhebungsmethoden hatte das Magazin zum Nachrichten- und Datenanbieter Thomson Reuters gewechselt. Nun veröffentlicht QS ein eigenständiges Ranking.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Kinobranche sorgt für Bruttowertschöpfung von 227 Mio. Euro
Die heimische Kinobranche sorgte 2015 für eine Bruttowertschöpfung von insgesamt 227 Mio. Euro im Inland. Das ist [...] mehr »
Salzburger Kulturvereinigung mit 9 Mio. Umwegrentabilität
Die Salzburger Kulturvereinigung, die heuer ihren 70. Geburtstag feiert, löst mit ihrem Programm und den 100.000 [...] mehr »
Gerüchte um massiven Umbau der OÖ Museumslandschaft
Die oberösterreichische Museumslandschaft könnte vor einem Umbruch stehen: Wie die "Oberösterreichischen Nachrichten" [...] mehr »
Verlegerverband zeichnet Wolf Biermann für Lebenswerk aus
Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) zeichnet den Lyriker und Liedermacher Wolf Biermann für sein [...] mehr »
Harry-Potter-Erstausgabe erzielt bei Auktion 68.000 Euro
Eine seltene Erstausgabe des ersten Harry-Potter-Bandes hat bei einer Versteigerung in den USA nach Angaben des [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung