Akt.:

Viel Politprominenz zur Eröffnung der Bregenzer Festspiele

Viel Politprominenz zur Eröffnung der Bregenzer Festspiele
Bregenz - Zur Eröffnung der 65. Bregenzer Festspiele am kommenden Mittwoch hat sich auch heuer wieder viel Prominenz angesagt.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

Traditionell werden die Festspiele von Bundespräsident Heinz Fischer eröffnet, der mit Ehefrau Margit anreisen wird. Angeführt von Vizekanzler Josef Pröll (V) werden auch einige Mitglieder der Bundesregierung in Bregenz erwartet. Zudem werden politische Repräsentanten aus dem benachbarten Ausland teilnehmen.

Angekündigt haben sich seitens der Regierungsmannschaft neben Pröll Außenminister Michael Spindelegger (V), Kulturministerin Claudia Schmied (S) und Justizministerin Claudia Bandion-Ortner (V). Das Präsidium des Nationalrats ist durch den Zweiten Nationalratspräsidenten Fritz Neugebauer (V) vertreten. Unter den Gästen werden außerdem die Bundesminister außer Dienst Elisabeth Gehrer (V) und Rudolf Streicher (S), Präsident der Wiener Symphoniker, sein.

Die Bundesländer sind durch die Salzburger Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (S) und natürlich Vorarlbergs Landeshauptmann Herbert Sausgruber (V) vertreten, der die Riege der Mitglieder der Vorarlberger Landesregierung anführen wird. Aus den Nachbarländern kommen Südtirols Landeschef Luis Durnwalder, der St. Galler Regierungsrat Willi Haag, der stellvertretende Regierungschef Liechtensteins, Martin Meyer, sowie der Finanzminister Baden-Württembergs, Willi Stächele, in die Vorarlberger Landeshauptstadt.

Die Einladung zur Eröffnung bestätigt haben auch der deutsche Botschafter Hans-Henning Horst Blomeyer-Bartenstein, Romuald Szoka von der Botschaft Polens und Maximilian Markgraf von Baden. Die “Aida”-Aufführung nicht entgehen lassen wird sich am Donnerstag auch die bayerische Bundesrats- und Europaministerin Emilia Müller. Erwartet werden weiters die Innsbrucker Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer sowie selbstverständlich “Hausherr” Markus Linhart (V), Bürgermeister von Bregenz. Vonseiten der Kultur haben sich der scheidende MUMOK-Direktor Edelbert Köb, Künstler Christian Ludwig Attersee und Rudolf Krecmer von der Staatsoper Prag angesagt.



Kommentare 1

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Vorarlberg: Pläne sorgen für “dicke Luft” im Rathaus
Bregenz - Pläne des Kloster Mehrerau für einen zentralen bewirtschafteten Großparkplatz sorgen für „dicke Luft“ [...] mehr »
Projekt des LKH Bregenz bei Österreichischem Inklusionspreis
Tobias Renoth (26) ist ein junger Mann mit Beeinträchtigung und hat einen Job im LKH Bregenz – die [...] mehr »
Schwarzer Kater wird vermisst
Suche meinen Kater SCHILCHER. Er ist schwarz, fast 15 Jahre alt, hat einen weissen Fleck am Hals, seine linke Ohrspitze [...] mehr »
Projekt des LKH Bregenz bei Österreichischem Inklusionspreis
Der Dornbirner Tobias Renoth (26) ist ein junger Mann mit Beeinträchtigung und hat einen Job im LKH Bregenz – die [...] mehr »
Vorarlberg: Extravagante Varieté-Show in Bregenz
Bregenz - Im Strandbad Bregenz lebt der Flair der 1920er Jahre in einem exklusiven Zirkuszelt wieder auf. „One night [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung