Akt.:

Zivilschutzverband rät zu Krisenmanagement

Nach der Warnung der Weltgesundheitsorganisation vor möglichen Terroranschlägen mit chemischen oder biologischen Masken reagiert der österreichische Zivilschutzverband.

Korrektur melden

Der Sprecher des österreichischen Zivilschutzverbands, Walter Schwarzl, sprach anlässlich der Terrorwarnung der WHO mit der APA. Er rät zum Krisenmanagement innerhalb der Familie.


Am 6. Oktober gibt es österreichweit eine Sirenenprobe, bei der die Österreicher dazu aufgerufen sind, genau hinzuhören. Die vier verschiedenen Signale werden auch bei Zivilschutzalarm eingesetzt, um die Bevölkerung zu warnen. Sie sollten allen, genau wie die wichtigsten Notrufnummern, bekannt sein.


Wichtig sei, im Ernstfall Panik zu vermeiden und richtig reagieren zu können, so Schwarzl. Daher solle man sich im Vorfeld mit möglichen Gefahren auseinander setzen und nicht glauben: „Mir kann nichts passieren“. Ist die Gefahr bekannt, sei auch die Wahrscheinlichkeit der Panik geringer.


Zentrale Bedeutung hat das Krisenmanagement innerhalb der eigenen Familie.
„Den besten Schutz bieten die eigenen vier Wände“, erklärte der Zivilschutzexperte. Allerdings müsse genau überlegt werden, welcher Raum der geeignetste sei. Die Fenster müssen dicht sein oder bei Bedarf rasch abgedichtet werden können. Ein Vorrat an Lebensmitteln und Hygieneartikeln für einige Tage sollte immer daheim sein. So könne die Zeit „vom Eintritt des Geschehens bis zum Eintreffen der Helfer“ überstanden werden.

Aber auch ohne die Bedrohung durch Terroranschläge sollte an mehr Zivilcourage gedacht werden, forderte Schwarzl. Solange verletzten oder erkrankten Menschen auf der Straße nicht geholfen wird, dürfe man sich auch nicht wundern, wenn Terroristen unbehelligt ihre Vorbereitungen treffen könnten.


Redaktion: Elisabeth Skoda




Mehr auf austria.com
Entwarnung nach Bombenalarm am Schwarzenbergplatz in Wien
“Bitte gehen sie in ihre Wohnungen” - Durchsagen und ein Sprengstoffroboter im Einsatz: Am Freitag herrschte am [...] mehr »
Dealer in Wien-Penzing verhaftet: Wurfsterne, Schlagring und Einwegpanzerfaust gefunden
Am Donnerstagabend stellten Polizisten im Zuge einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle in der Wientalstraße knapp 1000 [...] mehr »
21 Tankbetrügereien in NÖ, Wien und Slowenien verübt: 66-Jähriger in Haft
Ein 66-Jähriger aus dem Bezirk Mödling ist im Zusammenhang mit mindestens 21 Tankbetrügereien ausgeforscht worden. mehr »
Bombenalarm am Schwarzenbergplatz in Wien: Entschärfungsdienst im Einsatz
Am Wiener Schwarzenbergplatz wurde am Freitagvormittag Bombenalarm ausgegeben. Grund war ein verdächtiges Paket, das [...] mehr »
Neues Islamgesetz: Begutachtungsfrist ist abgelaufen
Für den Entwurf des geplanten Islamgesetz ist am Freitag die Begutachtungsfrist abgelaufen. Es sieht vor, dass die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

200 Jahre Juweliere A.E. Köchert: Prinz Ernst August bei Feier in Wien

Renee Zellweger völlig verändert: Spekulationen über Schönheits-OP

Marika Lichter feiert heuer ihren 65. Geburtstag

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung